Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Einträge 1 bis 22 (von insgesamt 22 Einträgen)
Eintrag #1 vom 27. Feb. 2004 14:45 Uhr Paul Mikoteit  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Paul Mikoteit eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ganz dünnes Eis

Hidiho Allemiteinander
Ich habe mir einige Themen im Forum durchgelesen und nach dem ich festgestellt habe das die Mitglieder hier anscheinend erst nachdenken und dann schreiben, habe ich mich entschlossen auch mal was loszuwerden bzw zu fragen.
Ich weis das ich mich mit diesem Thema auf sehr dünnem Eis bewege deshalb versuche ich es so nett wie möglich zu formulieren…
Zu dem Was passiert ist:
Vor einigen Jahren lagerte unsere Gruppe ( Vrandoub Fain ) auf ein paar Märkten eines gewissen, allseits bekannten Verandstalters, ich nenne ihn jetzt mal “Miller” ;)
Unsere Gruppe beschloss dann diese “Märkte” nicht mehr zu besuchen, (die gründe kennt jeder der schon einmal da war, oder sollte sie zumindest danach (er)kennen).
Eine Person unserer Gruppe wagte es damals auf der Marktbesprechung unseres letzten “Miller” Markts offene Kritik anzubringen an gewissen Umständen die dort herrschten… und die hölle brach los ;)
Soweit so gut nun ein paar Jahre später besuchten wir spasseshalber einen “Millermarkt” in Lich und siehe da …es hat sich nichts geändert- nich so schlimm hat ja auch keiner erwartet.
Schreiende Kinder vor den Eingängen weil die Eltern den Eintritt nich bezahlen können .. volle Eintrittspreise für Aktive usw.
Zwei Tage später wurden wir von einer bekannten angesprochen was denn in dem Forum des Veranstalters los sei, sie hätte soetwas geschreiben wie, ob es möglich wäre den G.n.i. Anspruch auf den Märkten etwas höher anzusetzten, und sei daraufhin übel beschimpft worden. Also schauten wir doch mal rein… das Posting unserer Bekannten war bereits gelöscht. Also schauten wir uns das Forum auf der Seite mal genauer an und lasen nur Einträge von hochzufriedenen Aktiven und völlig begeisterten Gästen.. Familienvätern denen das glück ihrer Familie das Geld wert ist blabla.. usw.
Nun is son Forum ja auch n klasse Werbemittel, Leute gehn auf die Seite lesen nur gutes und fahren hin um ihr Geld dazulassen.
Dennoch dachten wir uns mann könne ja mal ein wenig sinnvolle >Kritik anbringen.. denn viele der Einträge sind unserer Meinung nach ganz billige Fakes und andere entsprechen einfach nicht der Wahrheit und da solche Märkte und somit auch solche Seiten ja für viele Neueinsteiger und Gäste ein Spiegel unserer Scene sind hielt es ein Mitglied unserer Gruppe für richtig einiges klarzustellen. Böser Fehler , als erstes wurde mal vorsorglich sein Tread gelöscht dann wurde er verbal von fanatischen “Millerfans” zerfetzt. Zu guterletzt hat sich Grossmeister “Miller” persöhnlich dazu herabgelassen nicht nur eine Antwort auf das gelöschte Tread zu schreiben welche völlig am Thema vorbeiging, nein - er hat auch noch auf übelste Weise alle Mitglieder unsere gesamte MA Gruppe beleidigt.
Als ich daraufhin Antwortete und ihn fragte ob das bei ihm der normale Umgangston mit aktiven MA Leuten sei und ob er denn auf Kritik die sich in einem normalen Rahmen bewegt nicht einfach konstuktiv Antworten könne anstadt einfach alles zu löschen was ihm nicht passt, kahm keine Antwort mehr… dafür hat es keine 30 min gedauert dann war mein Tread ebenfalls gelöscht.
Ich war so stinksauer ich hätte vor Wut in den Monitor beissen können.
SO und jetzt zu meinen Fragen:
Wie geht ihr mit soetwas um?
Wie weit darf ein Veranstalter gehen?
Wie soll man darauf reagieren .. soll man überhaupt?
Und welchen Grund haben Gruppen da immernoch regelmässig zu lagern und sojemanden zu Unterstützen?
(die letzte Frage ist ernst gemeint, ich würds gerne wissen von jemanden der da lagert)
Entschuldigung für den langen Eintrag aber ich musste das einfach mal loswerden#
Euer Landrik (Vrandoub Fain)
– Sämtliche ßbereinstimmungen mit geltenden Rechtschreibregeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt ;) –

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #2 vom 27. Feb. 2004 15:01 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wessen Brot ich ess...

…dessen Lied ich sing: sogar sehr mittelalterlich der Wahlspruch, nämlich von Walther von der Vogelweide geprägt.
Dergleichen Verhalten läst sich in beliebigen sogenannten-oder-auch “Mittelalter”-Forum beobachten, wo Kritik an irgendetwas, sei es Spezi, Veranstaltung, Artikel etc. gleich mit Privatkrieg beantwortet wird.
Nunja; Märkte sind Geschäft, und das ist hart.
Nen Patentrezept gibt’s nicht, meine persönliche Meinung ist:
-Umgehen damit:
Entweder es gleich ganz lassen oder spätestens dann, wenn man merkt wie der Hase läuft.
-Wie weit ein Veranstalter gehen darf?
Soweit wie er noch Geld damit verdient, is leider Realität.
-Reagieren:
Garnicht. Lass es. Zwecklos.
-Grund für Gruppen:
Geld. Spielwiese. Wer sonst täte sie sonst nehmen und sogar noch zahlen. Wer da aufbaut, will’s nicht anders. Wo sonst wird man für Camping in Kostüm noch bezahlt.
Schlussendlich kann man solche VAs nur mit Fernbleiben strafen, eingehen werden sie so schnell nicht, denn Neuzugänge, die dort aufbauen, wird’s wohl immer geben.
Man kann nur sich nur nen anderen Veranstalter suchen, der auf Kritik nicht so reagiert, und offen für Anregungen ist. Solche gibts, und auch auf die Gefahr Werbung zu machen (man möge mir vergeben) verweise ich mal auf www.historische-zeitreise.de .
Schlechte VAs kann man nicht abschalten. Man kann sie nur verdrängen.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 27. Feb. 2004 16:01 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Du könnteswt versuchen rechtlich dagegen vorzugehen. Wegen Irreführung blabla, was weiß ich genau?
Da dürftest Du aber ein Nachweißproblem haben.
Außerdem kostet es dich unnötig Nerven bei zweifelhaftem Erfolg.
Versuche es als Werbung zu sehen. Wenn du dich über jeder Werbung aufregen würdest die nicht hält was sie verspricht hättest du auch viel zu tun.
Mit grundlosen Angfitungen umzugehen will gelernt sein, das weiß ich sehr gut.
Mach deinem Zorn an einem Boxsack, oder so, Luft und lass ihn dann fahren.
Wir waren früher auch in Lich.
Der Park ist sehr schön und ich erinnere mich gern daran, da dort viele andere Gruppen zu treffen waren rangiert es für mich in der gleichen Liga wie Angelbachtal.(wo ich nicht mal mehr als Besucher hingehe da mir die Veranstalterpolitik nicht passt und ich nicht einsehe das noch irgendwie zu unterstützen)
Da es aber von uns weit weg ist und die Zahlungsmoral zu wünschen übrig ließ fuhren wir nicht mehr hin, so daß uns gewisse verbale Ausschreitungen, die wohl in den letzten Jahren zunahmen, erspart blieben.
Gute Tage
Harwalt von Biberach, freie Ritterschaft Baden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 27. Feb. 2004 16:40 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ganz einfach!

Hallo Paul,
>“Wie geht ihr mit soetwas um?”<
am besten GARNICHT :o)
Grüße,
David
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 27. Feb. 2004 19:02 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Hallo Paul,
wie reagiert man darauf?
Ich stimme dan anderen zu:
Gar nicht…
Lass es, es ist Perlen vor die Säue…
Nicht mehr hingehen, und fertig…
Warum gehen da Gruppen noch hin?
2 Gründe:
1) Geld
2) Auf anderen Veranstaltungen kommen sie, wegen des Miller-Nievaus nicht rein
Gutes Beispiel solcher Sachen ist auch die Ronneburg… Miese Orga(Kein Feuerholz/Stroh), keine Spesen, Schweineteurer Eintritt für nix und wieder nix…
Grimar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 28. Feb. 2004 15:28 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Veranstaltungskritiken

Hi,Kritik kannst du z.B. hier loswerden, da lesen es wenigstens einige und auch Neueinsteiger. Als Veranstaltungskritik kann man auch deutlich werden. Und dass man auf VAs von XY nicht mehr fahren sollte, das wissen die Leut dann selbst einzuschätzen. Es soll ja Leute geben, die tun sich das extra an um frust loszuwerden und mal richtig Dampf abzulassen:-)
Gruss! Rauke

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 29. Feb. 2004 21:36 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Stiftung Mittelaltertest

Ganz eifach, machts wie die Stiftung Warentest:
testet ganz einfach Mittelaltermäkte nach einem brauchbaren Testschema, veröffentlicht diese Ergebnisse ohne Polemik und gebt sie an die Presse. Und besorgt euch rechtlichen Beistand falls einer der Veranstzalter mit dem Rechtsanwalt droht..
Ansonsten-
Märkte wie Ronneburg, Lich, Angelbachtal und wie sie alle heissen einfach nicht mehr besuchen wenn die Veranstalter nix taugen.
Letztlich mach ich mein Hobby zunächtmal zu meinem persönlichen Vergnügen und nicht zur Förderung der Veranstalter.
Gruß, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 03. Mrz. 2004 15:35 Uhr Andreas Schatten   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Hallo zusammen,
warum aufregen? Es gibt dermaßen viele Veranstaltungen im Jahr, das ein Verein oder Gruppe die etwas auf sich hält, es doch gar nicht nötig hat sich verarschen zu lassen. Es ist wie beim Einkauf. Es gibt 3 Kategorien. Billig, preiswert und teuer. Soll doch jede Gruppe schauen in welche dieser Kategorien sie sich selber ansiedelt, und dementsprechend ein Programm bietet.
Schrottmärkte verabschieden sich eh von selbst.
Ich möchte aber auch eine Lanze für die Veranstalter brechen. Die haben es auch nicht leicht aus der Fülle von “Angeboten” brauchbares raus zu filtern. Geht dann auch noch die allgem. Orga den Bach runter, haben sie natürlich ein Problem.
Ich kann mich den anderen Meinungen nur anschließen. Nur keine Panik, und vor allem keinen Stress aufkommen lassen. Wenn die Veranstaltung Müll war, gut….bleiben lassen.
Früher oder später verabschieden sich solche “Organisatoren” von selber.
Ich kann verstehen das der eine oder andere sauer reagiert (selber Erfahrungen dieser Art gesammelt), wenn das Eine oder Andere nicht so hinhaut wie versprochen. Na und, tschüß! Was solls!
www.hirschensteiner.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 04. Mrz. 2004 15:34 Uhr Paul Mikoteit  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Paul Mikoteit eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke

Ich hab eure Einträge alle mehrmals gelesen und ich muss sagen das es wesentlich leichter fällt mit sowas umzugehn wenn man mit seiner Meinung nicht alleine steht. Und ihr habt nartürlich Recht … aufregen bringt nix… is nur manchmal echt schwer das umzusetzen.
Ich danke euch für die vielen Antworten..
Da es ja langsahm aber Sicher wieder richtig losgeht .. wünsch ich euch allen eine tolle Saison (schreibt man das so? ;) und angenehme Veranstalt(ungen)(er)..
Bis dann euer Landrik ( Vrandoub Fain )
…ßbereinstimmungen mit geltenden Rechtschreibregeln sind rein Zufällig…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 29. Apr. 2004 23:05 Uhr Beitrag anonymisiert

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Ich möchte es mal so ausdrücken
es gibt private märkte (idealform weil jeder für sich selbst sorgen muss)
es gibt offene Märkte (jeder kann rein gewandetenbonus, aber niedriges Nievau)
und es gibt die knallharten Komerzmärkte, hohe eintrittskosten, viel Stress, der der sich kümmert hat das sagen.
Es gibt Märkte die sind berühmt berüchtigt, und vieles was zuvor geschrieben wurde ist und war schon seit Jahren bekannt. Und von einem Komerzmarkt darf ich a keine Freundlichkeit erwarten und b auch kein verständniss, wenns ums Geld geht.
Thorgrimm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 30. Apr. 2004 11:22 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

frank,
was und wo ist bitte ein privater markt?? und ist ein kommerzieller markt nicht ein normaler markt, oder ein normaler markt kommerziell?
suse
(die sich gerade fragt, ob sie nicht versteht oder du nicht verstehst)
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 03. Mai. 2004 09:29 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie weit dürfen/können Veranstalter gehn ?!

Hallo Suse,
ich glaube, Frank meint es so:
Private Märkte = private Veranstaltungen, “geladene Gäste”, kein oder wenig Publikumsverkehr, Beteiligung der Teilnehmer an den Kosten (Sanitäreinrichtungen, “Entschädigung” für den Wieseneigentümer etc.). Aber auch Veranstaltungen, die von wenigen nicht-professionellen Leuten organisiert werden, Ziel ist Kostendeckung, ßberschuß wird gemeinnützig gespendet.
“Offene Märkte”, meist im Rahmen historischer Stadtfeste o.ä., Kostendeckung als Ziel, meist über Gemeindeverwaltung oder ähnliche Institutionen abgedeckt (d.h. z.B. Nutzung der Duschen in der Gemeindehalle für die Aktiven, Reinigung des Areals durch Stadtwerke usw.)
“Kommerzmärkte” - nun, die kennen wir alle, Ziel ist Gewinnmaximierung für den Veranstalter durch Eintrittsgelder und Marktzehnten der Händler.
Markt ist halt bei vielen synonym für Veranstaltung (ich ertappe mich selbst auch oft dabei ;-) ).
Gruß
Ameli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 20. Mai. 2009 13:10 Uhr Melanie Kluth   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Gründe für Millermärkte !?

Moin
Unsere Heerlagergruppe wurde erst letztes Jahr gegründet - wir sind somit noch begehrtes Kritikobjekt für dies und das. Neben einigen kleineren Veranstaltungen sind wir auch zu einem Millermarkt gegangen, zuletzt dann als Heerlager. Da wurde dann für die Heerlager gepredigt, möglichst getreu zu bleiben und nicht überall das Plastik rumliegen zu lassen…aber einige “Händler” verkauften Made in Taiwan Orkpuppen aus Plastik. Da schüttelt selbst der blutigste Neuling den Kopf!
Zum Glück gibt es jetzt in unserer Region wesentlich mehr kleine, gute MA Feste und Märkte und obwohl wir ja für dieses Jahr noch “verbindlich” *hust* auf dem Millermarkt eingetragen sind, werde ich meine MAKollegen hoffentlich noch zu einer Absage überreden können. Dann darf man zwar im nächsten Jahr (oder nie?) mehr aufbauen…aber hey…man bekommt ja eh kein Geld für den ganzen Firlefanz der dieses Jahr im “Regelbuch” auftaucht.
Gehabt euch wohl
Melanie

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 20. Mai. 2009 13:16 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Millermarkt

Was bitte ist ein “Millermarkt” ?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 20. Mai. 2009 13:48 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht "Miller"... oder so...

Hilmar, weißt du das echt nicht? Ein Veranstalter mit sehr ähnlichem Namen (nur das den hier aus Gründen der Höflichkeit oder aus Angst vor Verunglimpfungsklagen keiner geschrieben hat), der in den Sommermonaten in mehreren deutschen Städten “Mittelalter”- bzw. (seit einigen Jahren wurde das Kind von ihm selbst anders benannt) “Fantasy”-Spektakel ausrichtet.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 20. Mai. 2009 13:55 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hiller

Sprecht es doch einfach aus: Hiller.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 20. Mai. 2009 13:58 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hmpf

Ich glaube, mir ist da der Anfang des Threads entgangen.
Hätte je sein können, daß das schon wieder ein neuer Auswuchs des Marktszene ist ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 21. Mai. 2009 22:36 Uhr Raphael Schröer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Raphael Schröer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht HM...

Also ich muss jetzt sagen war bis dieses Jahr nur Marktbesucher diese Jahr bin auch auf einem der Besagten Märkte, also viel erfahrung habe ich jetzt dann noch nicht.
So wie sich das bei euch anhört seit ihr wirklich sehr verärgert und das kann ich auch verstehen. Vorallem über das nicht Zurückschreiben und einfache löschen von euren Mails,(damit schießt sich der Veranstalte sich aber auch ins Bein) und ich habe schon oft gehört das diese Märkte echt jetzt mal Vulgär gesagt Moppelkotze sind.
Ich muss aber auch sagen sie bieten anfängern vielleicht eine Sprungbrett.
Aber im großen und ganzen habt ihr recht. Kommerz ist eigentlich ja der Feind solcher Sachen, da es ums geld geht und nciht um Historische darstellung.
____
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt zur Allgemeinen belustikunk^^

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #19 vom 13. Jul. 2009 22:58 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Sprungbrett...

in einen Pool ohne Wasser!

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Avatar
Eintrag #20 vom 13. Aug. 2009 01:19 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Grund für Gruppen

Also ich war noch nie auf einem Fest des besagten Veranstalters, aber ich bin immer froh, wenn wir auf einer Veranstaltung der (fast) einzige ernst zunehmende Programmpunkt sind, dann hat man viel mehr Publikum ;-)
Aber ernsthaft:
Rege dich nicht auf und fahr auf ein anderes Fest!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #21 vom 14. Aug. 2009 14:43 Uhr Alexander (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Miller, Hiller...

…vielleicht eine “dumme” Frage aber ihr meint das MPS oder? ;) Wieso sollte man Angst vor rechtlichen Konsequenzen haben? Wir sind Privatpersonen, die ihre Meinung abgeben und dazu noch nicht einmal verunglimpfend, sondern konstruktiv-kritisch.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 14. Aug. 2009 16:32 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Also ich finde Water Rufs Aussage “Sprungbrett in einem Pool ohne Wasser” sehr treffend. Mein Schatz und ich waren ja auch “jahrelange” Hillerfahrer (naja, 2 Saisons) bis wir uns dann, dank der Geduld mancher Menschen, doch umorientiert haben. Aus der Rückschau betrachtet ist das Lagern bei Hiller darstellerisch eine Sackgasse und zwar weil es zum einen kaum keinen gibt, der einen Qualitativ anspornt (anders z.B. hier im Tv, wo man schon aus reinem Neid sich wieder hinsetzt und an seiner Darstellung feilt ;)) bzw. die fachliche Kompetenz hat, einen überhaupt weiter zu helfen.
“Fachdiskussionen” waren und sind nicht möglich, da eh kaum jemand mehr zu sagen hat als “Mach doch was du willst, hauptsache es macht Spass”.
Auch wenn man vielleicht mit guten An- und Vorsätzen da anfängt, man bleibt zwangsläufig stecken..

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne