Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Wolle

Einträge 1 bis 15 (von insgesamt 15 Einträgen)
Eintrag #1 vom 05. Nov. 2007 13:24 Uhr Carmen Bielau  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carmen Bielau eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

hallo!
vielleicht kann mir ja jemand einen tip geben!
hab ein stückchen fell abfallstück von einem schafsfell das ich als satteldecke benutze!
jetzt wollte ich das fell von der haut entfernen und es als wolle nehmen wie gehe ich da am besten vor? geht das überhaupt also als wolle weiterverarbeiten? wie bearbeite ich das dann weiter?
die wolle würde ich einfach abschneiden knapp unter der haut!
danke schon mal!
lg
kyrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 05. Nov. 2007 21:11 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Das ist die Arbeit nicht wert. Gut aufbereitete Wolle (gewaschen und gekämmt) kostet pro Kilo etwa 11 Euro, da bezahlt man sich nicht tot dran.
Und das Zeug, was Du von Deiner Satteldecke schneiden kannst, ist mit Sicherheit völlig verfilzt und zum Spinnen nicht die Bohne brauchbar.
Wolle von alten Schafrassen wie Heidschnucke bekommt man übrigens zum reinen Versandpreis hinterhergeworfen, weil die wollverarbeitende Industrie di nicht will - und in der Regel nicht mal die Handspinner.
Am besten hier mal nachfragen: www.schaf-foren.de
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 05. Nov. 2007 21:54 Uhr Carmen Bielau  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carmen Bielau eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

hallo!
also das ist nicht eine handelsübliche satteldecke sondern ein ganz normales schafsfell und das stk das ichhabe das war natürlich noch nicht aufem pferd! und ich finde es eben sehr schöne wolle weil es auch sehr schöne felle sind!
leider muß ich zugeben das ich nicht weiß von was für einer rasse die sind!
sie sind weiß und ca7 cm langes fell!
lg
kyrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 05. Nov. 2007 22:27 Uhr Birgit (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Birgit eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Klingt nach einem ganz normalen Merinoschaf.
Ist heute quasi “Ottonormalschaf”.
Im 14.Jhd in Spanien entstanden und seit dem 18.Jhd hier in Deutschland ansässig.
de.wikipedia.org/wiki/Merinoschaf
Wenn du ab März-April über die Dörfer fährst und “nackige” Schafe siehst, kannst du dich auch durchfragen und die Rohwolle für ca. 2-/kg direkt beim Bauern kaufen.
Ok, Waschen und Kardieren muss man selber.
LG
Birgit, die versucht, es richtig zu machen :-) Einen Schritt nach dem anderen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 05. Nov. 2007 22:59 Uhr Carmen Bielau  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carmen Bielau eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

hi!
ja mir geht es jetzt ja eratmal ums üben deswegen dachte ich ich knnte da ja jetzt einfach die wolle von dem stück fell nehmen! also abschneiden!dann hab ich doch einfach auch “rohwolle” nur ist die ja schon irgendwie behandelt, gewaschen oder so?
kann man das dann überhaupt noch zum spinnen nehmen?
welche weiteren bearbeitungsweg muß meine wolle gehn?
also auch vom günstigsten her! wollte ja jetzt ertmal testen ohne mir die richtigen handwerkszeuge zuzulegen!
wollte das alles jetzt erstmal mit dem bissl wolle testen!
lg
ps.: schonmal danke euch allen
kyrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 06. Nov. 2007 08:21 Uhr Katrin Auer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Katrin Auer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Liebe Carmen,
ich halte es nicht für sinnvoll, als Spinn-Anfängerin das Vlies von einem (hoffentlich noch relativ frischen) Schafsfell zu nehmen. Es könnte gehen - aber wohl nur mit schon etwas Spinn-Erfahrung.
Ich halte es nicht für sinnvoll, ausgerechnet mit Material anzufangen, das vermutlich nicht geeignet ist mit dem Argument “ich wills ja nur mal probieren”. Gerade dann sollte man mit optimalem Material an den Start gehen… sonst ist Frust vorprogrammiert und Du wirst nie erfahren, ob es an Dir oder am schlechten Material lag, dass es nicht geklappt hat…
Dies hier ist ein Forum für historische Darstellung. Es ist zwar auch sehr faszinierend, Spinnwolle mit historischen Mitteln und Werkzeugen zu scheren, zu waschen, zu kämmen (nicht kardieren - zumindest nicht vor dem Spätmittelalter!) und zu verspinnen.
Aber ich denke, für das erste Warmwerden mit Wolle und Spinngerät solltest Du Dich vielleicht lieber in einem Spinnforum schlau machen - und dort auch am besten Leute finden, die in deiner Gegend wohnen und dir direkt etwas zeigen können, online ist das schwierig.
Hier ist zum Beispiel eins:
www.handspinn-forum.de
dort findest Du auch viele Links zu weiteren Webseiten, Foren, Bezugsquellen etc. sowie Anleitungen für so ziemlich alles rund ums Wolle-Vorbereiten und Spinnen.
Viel Spaß dabei!
www.vidforli.org

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 06. Nov. 2007 19:57 Uhr Gerald Luck  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gerald Luck eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Hallo Carmen
Der entscheidende Punkt scheint mir die Haarlänge zu sein. Für die weitere Verarbeitung geschorene Wolle ist recht lang, damit das Spinnen leichter geht. Ich nehme an, Dein Schaffell hat recht kurze Haare.
Freundliche Grüsse
Gerald von Ameningen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 07. Nov. 2007 10:34 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Die Menge

an Wolle, die Du als Abfall von einer Satteldecke erhältst dürfte ebenfalls nicht ausreichen, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen. Ich habe einen Versuch mit nicht optimaler Rohwolle (“Abfall”, also kurze Faserlänge) gestartet, die Arbeit und die Nerven stehen in keinem Verhältnis zum Resultat. Und ich konnte Spinnen, bevor ich mich an das Vlies gemacht habe. Waschen könntest Du die Wolle mit Haarwaschmittel.
Inzwichen sitzen doch auf vielen Veranstaltungen nette, spinnende Menschen, die bereitwillig erklären, zuschauen und meist auch probieren lassen - mit geeignetem Material. Spinnen ist nicht wirklich schwierig, wenn man den “Dreh” einmal raushat.
Viel Spass
Nicole

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 07. Nov. 2007 11:08 Uhr Andrea Wagner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrea Wagner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Ich würde dieses Abfallfell wirklich nicht zum Spinnen nehmen. Auch wenn es auf den ersten Blick wie eine kostenlose Möglichkeit für erste Spinnversuche aussieht, wirst du damit nicht glücklich werden. Dieses Fellstück ist schon durch einige Bearbeitungsschritte gelaufen, die Rohwolle normalerweise nicht durchstehen muss, um spinnfertig zu werden. Zudem ist es zurechtgeschnitten und wird nur eine kurze Stapellänge haben, für deren Bewältigung man etwas Erfahrung braucht.
Wenn du kein bis wenig Geld ausgeben möchtest, dann schaue dich im Frühjahr/Frühsommer bei Schafhaltern um, bedenke aber das, was hier schon die anderen gesagt haben: das Zeug ist schmutzig, fettig, zerzaust und könnte einen Anfänger etwas abschrecken.
Wenn du es nicht erwarten kannst, dann schau mal über die bereits genannten Plattformen (ich möchte hier noch die Handspinngilde hinzufügen), ob sich nicht ein Spinnkreis in deiner Nähe findet. Die geben dir Tipps und lassen auch mal probespinnen.
Und vielleicht kannst du da für kleines Geld auch mal eine kleine Ausprobiermenge aufbereitete anfängerfreundliche Wolle ergattern.
Liebe Grüße
Andrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 07. Nov. 2007 20:13 Uhr Norbert Schuller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Norbert Schuller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Hallo,
bestimmt sind alle diese Antworten ehrlich gut gemeint. Schon möglich, dass die Wolle nicht taugt. Wenn sie tatsächlich 7cm lang ist, ist sie aber bestimmt nicht zu kurz, und sonst gibts bis jetzt keine Gegenargumente, ausser dass es schon nicht gehen wird. Ich würde es unbedingt probieren. Man kann NICHTS dabei verlieren, und kann UNGLAUBLICH VIEL dabei lernen. Egal obs funktioniert oder nicht funktioniert.
Es geht so: Das Haar einfach so knapp wie möglich an der Haut abschneiden. Gewöhnlich werden die Haare nach dem Gerben schön gekämmt, und sind dann einfach mit den Fingern auseinanderzuziehen. Am besten einen Bausch in der linken Hand halten, und mit zwei Fingern der rechten schnell immer kleine Haarbüschel quer zur Faser herausziehen, bis alles in die rechte Hand gewandert ist. Falls das Ergebnis noch nicht recht gleichmäßig aussieht, kann man kleinere Haarbüschel nehmen oder das ganze nochmal wiederholen. Den ganzen Bausch dann gleichmäßig in die Länge ziehen, in der Mitte auseinanderziehen und die zwei Hälften wieder nebeneinander zusammenlegen. Das kann man zwei, drei mal machen. So bekommt man ein fast kammzugartiges Vlies, das recht schön zu verspinnen ist.
Im allgemeinen ist es so, dass die Haut viel weniger aushält als die Haare. Wenn also das Leder gut ist, ist den Haaren wahrscheinlich gar nix passiert. Schwierig könnte es werden, wenn das Wollfett vollkommen ausgewaschen wurde, und die Haare beim Ablickern des Leders wirklich gar nichts abbekommen haben, oder die Wolle doch recht verfilzt ist. Dann ist sie schwierig auseinanderzuziehen.
Falls es geht: Freu Dich, Du hast etwas geschafft, was niemand gedacht hätte! Falls es nicht geht: Mülleimer aufmachen - Wolle reingeben - Mülleimer zumachen. Freu Dich, Du hast erfolgreich festgestellt, wie es nicht geht!
Lass Dich nicht davon abbringen, die 8 Minuten zu investieren. Geht ja auch neben dem Fernsehen.
Lie Grü,
Gnom
Norbert

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 07. Nov. 2007 22:19 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

…und schon ist ein schönes Fell weggeschmissen, was man auch noch anderweitig hätte verwenden können. Wenn es noch so gut ist, daß man die Wolle verspinnen kann, ist es als Fell viel wertvoller als als Spinnmaterial. Gute Spinnwolle bekomme ich schon fertig gewaschen und gekämmt für 11 Euro das Kilo, im rohen Zustand sogar fürn Appel und nen Ei, ein ordentliches Fell gibts nicht unter 25 Euro. Wozu also?
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 07. Nov. 2007 22:45 Uhr Carmen Bielau  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carmen Bielau eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

hallo euch allen!
erstmal danke für eure regen antworten!
also das stk fell war kein formschönes stk mehr, es war das was von einem normal schafsfell einfach nicht unter den western sattel gepasst hat von daher keine wirklich tolle andere verwendung findet!
ich hab es jetzt einfach an der haut knapp abgeschnitten und auseinandergezupft sieht eigentlich recht ordentlich aus!
an manchen stellen ist es bissl verfilzt was ich einfach ausortiere!
und ja die faserlänge ist bestimmt 7 cm!
morgen werde ich zur kadierprobe mal eine hundebürste an die “wolle” lassen!
wir werden sehn!
eventuell weil ich denke das viel fett verloren ging werd ich meine hände bissl mit vaselin oder so einreiben um etwas rückzufetten!
ich berichte weiter!
jetzt erstmal spindel bauen!
lg carmen
kyrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 08. Nov. 2007 20:59 Uhr Norbert Schuller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Norbert Schuller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

Hallo,
liebe Claudia:
“…und schon ist ein schönes Fell weggeschmissen…”
Aber geh, es war doch immer von unbrauchbaren Reststücken die Rede. Dass es sich nicht lohnt, ein schönes Fell zu kaufen um davon die Wolle zu gewinnen, da sind wir einer Meinung.
“Wozu also?”
Ich schätze mal aus Spass an der Freude? Ist doch wohl bei den meisten Dingen so, die hier im Forum behandelt werden.
Ich finde es ja gar nicht schlecht, wenn man auf mögliche Stolpersteine hingewiesen wird. Mich hat nur ein bisschen gestört, dass sich alle einzig darauf beschränkt haben. Niemand hat sich überlegt, wie man bei diesem kleinen harmlosen Versuch (den man selber niemals gemacht hätte) vielleicht doch ein wenig weiterhelfen könnte.
Liebe Carmen:
“…morgen werde ich zur kadierprobe mal eine hundebürste an die ”wolle“ lassen!
wir werden sehn!…”
Ja, genau. Wirst sehen. Bei recht schöner Wolle reicht schon das Zupfen allein.
“eventuell weil ich denke das viel fett verloren ging werd ich meine hände bissl mit vaselin oder so einreiben um etwas rückzufetten!”
Ist bestimmt eine gute Idee. Vor einem ßberfetten brauchst Du jedenfalls keine Angst zu haben. Bei uns wurde die Wolle traditionell ganz ungewaschen versponnen. So viel Fett hast Du gar nicht zu Hause.
Bin schon sehr neugierig, was rauskommt!
Liebe Grüße an alle,
Norbert

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 09. Dez. 2007 16:16 Uhr Carmen Bielau  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carmen Bielau eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle

hallo!
wollte nur einmal kurz berichten das ich mich an die “wolle” getraut hab!
und meine ersten knäule damit gesponnen hab bin eigentlich sehr zufrieden damit uns es macht spaß!
hab mich aber auch scon um richtige wolle gekümmert, bin gespannt wann ich die bekommen!
nochmals danke an eure hilfe!
lg
kyrea

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 22. Mrz. 2009 21:35 Uhr Regine Müller-Tolk  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Regine Müller-Tolk eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht wolle vom toten tier also das gegenteil von schurwolle

es gibt eine Methode
da werden die Felle in Wasser(oder urin) gelegt bis die Haut aufweicht und dann das Fell abgeschabbt das ganze hat auch einen namen beitzwolle oder so müßte jetzt auf den dachboden und unter allem das Materialkundebuch suchen ist mir aber jetzt zu kalt und zu finster

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne