Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Codex Laureshamensis

Einträge 1 bis 1 (von insgesamt 1 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 26. Mrz. 2012 10:57 Uhr Helmut F. Frank   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Virtuelle Klosterbibliothek Lorsch

Der Codex Laureshamensis www.bibliotheca-laureshamensis-digital.de, Lorscher Codex, von dem ein Drittel der karolingischen Handschriften im Archiv des Vatikan aufbewahrt werden, geht online und soll ab 2013 für jedermann zur Verfügung stehen.
Etwa 500 Handschriften besaß im 9. Jh. die Klosterbibliothek Lorsch. 330 fragmentarische Exemplare sind bis heute erhalten geblieben und befinden sich in über 68 Bibliotheken weltweit verstreut. Projektpartner, Projektziele, Kontaktadressen und Nutzungsbedingungen werden auf den Seiten angegeben.
Nun werden die Lorscher Codices aus dem ehemaligen Scriptorium zusammengetragen und digitalisiert, um sie vor dem Zerfall für die Nachwelt zu bewahren und in einer virtuellen Klosterbibliothek zugänglich zu machen. Das was bereits veröffentlicht wurde, ist für jeden Liebhaber mittelalterlicher Buchmalerei ein wahrer Genuss. Für das Quellenstudium eröffnet sich hier eine völlig neue Fundstelle, die bislang nur Wissenschaftlern zur Verfügung stand.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne