Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) darf die Bruche zu sehen sein?

Einträge 1 bis 2 (von insgesamt 2 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 20. Nov. 2005 18:11 Uhr Bruder (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Bruder eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht darf die Bruche zu sehen sein?

Hallo,
war es im Mittelalter um 1350 ein Affront, wenn zwischen Tunika und Beinlingen die Bruche zu sehen war oder gehörte die Bruche zrur Kleidung, die sichtbar sein dürfte.
Knecht Karl

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 21. Nov. 2005 00:11 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht darf die Bruche zu sehen sein?

Hallo Petar,
Tunika war um 1350 eigentlich im großen und ganzen out, da gab es eigentlich andere Kostümformen, wie Du z.B. bei den Hjerlofsnes-Funden sehen kannst - eine gute Website dazu findest Du hier: www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/bockhome[…]. Wenn Bruche und Beinlinge und nicht das modischere Wams mit angenestelten Beinlingen getragen wurden, dann waren die Beinlinge im allgemeinen länger als die hochmittelalterlichen, d.h. mindestens bis zum Oberschenkel, eher höher. Und da um 1350 die meisten Röcke (bis auf die hochmodischen adeligen Cotehardies) noch bis zum Knie gingen, sollte sich die Frage des “Blitzens” der Unterwäsche eigentlich noch gar nicht soweit stellen. Vielleicht erklärst Du einfach mal genauer, wie Dein Kostüm eigentlich aussehen soll, dann können wir Dir vielleicht noch etwas besser helfen.
Bis denn
Thorsten Piepenbrink
Goedendag 1340-1360

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne