Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Darstellung eines Herolds und seine Frau um 1465-1504

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 12. Nov. 2012 23:33 Uhr Alexander (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hallo

Wir arbeiten momentan an einer Darstellung als Herold (Niederadel Rittergeschlecht 3 Geborener) und seine Frau aus Wohlhabenden bzw Adligen Haus um circa 1465-1504, im Bereich Landshut, und Kufstein.
Für die Frau wollte ich fragen ob ihr Abbildungen oder Fotos von Passender Bekleidung habt? und wo rauf wir besonders achten sollten?
(sie hat bis jetz nur die Kleidung einer Tross Frau)
Für mich Wolte ich fragen was ich als Herold dieses Standes noch Benötige?
was ich schon habe sind:
Mütze
Schreiber bedarf
Heroldsstab (ca 140cm)
Landsknecht Trommel
Tappert (Heroldshemd)
Wappen Rolle (noch unfertig)
Über jede Hilfe freuen wir uns.
Gruß Herold Linhart

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 13. Nov. 2012 11:48 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Abbidlungen von Kleidung

Servus Alexander,
Naja, Abbildungen von Kleidung gibt es jede Menge, Handschriften und Gemälde halt, Fotos kann es logischerweise nur von modernen Umsetzungen geben ;) Wirklich viele Leute, die höherstehende Darstellungen machen in dem Zeitrahmen gibt es nicht, einfach, weil es gut Geld kostet und Aufwand ist, aber die grundsätzliche Bekleidung unterscheidet sich, abgesehen von Material und Details wie Broschen, Haken und Ösen, Gürtel etc. nicht so sehr von der anderer. Eine ganze Menge Fotos findest Du auf den Seiten verschiedener Darsteller und Veranstaltungen, z.B: hier: www.reichsaufgebot.de , oder auch in unserer Galerie.
Allerdings muss ich gleich hinzufügen, dass der von dir genannte Zeitrahmen einfach zu breit ist, um wirklich was akkurates zu erreichen. Spätestens ab den 1490ern ändert sich die Mode sukzessive doch schon arg, und zwecks Fotos: die Mehrzah, der Darsteller, die spätest 15tes machen, arbeitet im Bereich 1460-85.
Das gleiche gilt freilich für den Herold. Da hilft auch leider deine Liste nicht viel, zumal man ohne Bilder kaum beurteilen kann, ob das, was Du bisher besitzt, von der Umsetzung her passt.
Ganz generell würde ich für eine höhergestellte Dame ganz gleich welchen Standes als grobe Kleidung im Zeitrahmen irgendwo zwischen 1460 und 1485 folgendes erwarten:
- Unterhemd/-Kleid aus feinem (logischerweise weissen) Leinen oder Seide, ggfs. am Hals gefältelt, oder zweiteilig, d.h. mit angesetzem Rock und ausgearbeiteten Brustbereich, ggfs. mit Nähspitze (siehe Lengbergfunde und andere)
-Kniestrümpfe aus feiner Wolle oder Seide
-Kniebänder aus feinem Leder, broschierter Seide, Seide, samtummanteltem Leder, mit Schnallen und Endbeschlag aus Messing, versilberten oder vergoldeten Messing, Silber oder Gold
-Poulaines, freilich wendegenäht, aus feinem Leder
-ggfs. Ledertrippen
- “Haus-”kleid/Rock(nicht ein heutiger Rock, nur das Wort heisst so) aus feiner Wolle oder Seide,(Seiden-) Damast oder (Seiden/Gold-)Brokat nach verschiensten Zuschnittarten (angesetzter Rockteil, frontal geschnürt, offene Schnürung mit Ösen, Kragenösenleisten aus Silber, Gold, vergoldet usw., Dreioviertel -oder weite Ärmel, Besätze mit Perlen usw.), gefüttert
- Überrock aus Samt, guter Wolle, Pelzfütterung, Seidenfütterung, Pelzverbämung usw., ggfs. gehakt vorne, vlt. ein Flügelrock usw.
- Gürtel aus Leder, Samtbezogen oder broschierter Seide, mit passender Schnalle, ggfs. ein paar Beschlägen aus gutem Material, nach Vorlagen halt
- Haube aus Steuchlein aus Barchent, Leinen oder Seide, jeweils fein, ggfs. mit gekruselten Rand, über Unterhaube und Hörnchen, vlt. mit Gefrens (Seide, Gold, keine Wolle), vlt. auch je nach Alter und Familienstand ein Schapel mit Perlen usw.- Hauben gibt es ettliche Varianten
-Weiterer Schmuck wie Brosche, Ringe, seltener Ketten, vlt. Agraffe mit Reiherstutz
-ggfs. ein Beutel, aus Hirschleder mit Seidenquasten und Applikationen, Seidensamt uvm.
Für den Herold:
- Unterhemd aus feinem Leinen oder Seide, ggfs. gefältelt (je nach Zeit und Region halt)
-Unterhose aus feinem Leinen oder Seide
- Hose aus feiner Wolle oder Seide, langgestreckte “deutsche” Schamkapsel
- Wams, mehrfach geschnürt, V-Ausschnitt, Seide, Damast, Brokat oder mindestens feine Wolle (freilich gefüttert), Ösen aus gutem Material, Kragenösenleiste, Seidennestel, ggfs. Spitzen aus gutem Material (Gold, Silber, Vergoldet, versilbert usw.)
- feine Poulaines
- Jacke, kurzer Schnitt,modisch, mit frontaler Seidenbrokatnestel und entsprechenden Spitzen, oder andere Variante, ggfs. in Nürnberger Schwarz, Pelzfutter, Seidenfutter, Obermaterial feine Wolle, Seide Brokat, Damast oder Seidensamt
- schöner Gürtel, tendentiell Leder
- ggfs. schöner Beutel (eher keine Gürteltasche)
-Seitenwehr., d.h. Dolch, repräsentativ, mit Silberbeschlägen, Gold usw. etc.
-Schöner Hut mit Federstutz, Agraffe, Band usw.
- Alternativ zur Jacke/Schecke Tappert aus feinem Material, bestickt, Appliziert (Seide, Goldlahn, Nesteln als Trenner, gibt es Originale)
Quellen gibt es je nach Zeitrahmen ne ganze Latte, haufenweise auch digital verfügbare Handschriften
www.ub.uni-heidelberg.de/helios/digi/handschriften.html Unie Heidelberg z.B.
das berühmte Hausbuch von Wolfegg, das (anders als im Atrikel steht) in den 70gern entstand, und zuminestens auch Turnierszenen und Damen und Herren (jüngeren Alters primär) höheren Standes oder Verdienstes zeigt: de.wikipedia.org/wiki/Hausbuch_(Schloss_Wolfegg)
Im Forum obiger Seite hats auch ettliche Quellen.
Ich wäre ja fast versucht die Leute vom Landshuter Hochzeitsverein anzusprechen, allerdings ist deren Fokus nicht auf der akkuraten Rekonstruktion von Quellen, so schön deren Ergebnisse manchmal auch sind.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 13. Nov. 2012 16:37 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Herolde, spätes 15tes

Übrigens hier ein Bild von Herolden aus dem Grünenberger (de.wikipedia.org/wiki/Conrad_Grünenberg) Wappenbuch von 1483 ( archiv.twoday.net/stories/5918227 ), schlicht im Wikipediaartikel zum “Herold” (de.wikipedia.org/wiki/Herold) zu finden btw.:
upload.wikimedia.org/[…]/Show_of_blazoned_helmets_[…]
Noch mehr gibt es bei Wikipedia Commons zum Artikel, z.B. hier nen bayr. Herold um 1510:
commons.wikimedia.org/wiki/File:Bavarian_Herald.jpg oder hier um 1475: commons.wikimedia.org/[…]/File:Herald_of_Nassau-Vi[…] wobei mir die Datierung der beiden Bilder irgendwie vertauscht aussieht…
Jenseits dessen würde ich mir ob der Rolle als “Herold” vlt. noch mal Gedanken machen, so dermaßen viele gabs davon im späten 15ten in D. als Hauptamt net. Zumindestens solltest du dir die heraldischen Quellen des Zeitrahmens, und damit obiges Wappenbuch, ohnehin vlt. mal zu Gemüte führen, und vlt. auch andere aus anderen Regionen/Ländern (Turnierbuch René D’Anjous vlt. z.B.
Und noch einen Nachtrag zur Kleidung bzw. Ausrüstung:
Nachdem ich mir deine Wappenrolle bei TV.net und deine Webseite so angesehen habe, und damit auch die von dir angeführte Ausrüstung, wäre mein Ratschalag schlicht - und das mein ich völlig wertfrei: wenn du was historisches machen willst, dann fang nochmal von Null an. Zeug verkaufen, recherchieren, neues machen. Und die Trommel brauchst du als historischer Herold nicht.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #4 vom 15. Nov. 2012 08:40 Uhr Markus Siefert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus Siefert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kleine Ergänzung...

Beide Heroldsdarstellungen mit der fragwürdigen Datierung sind wohl grob kurz vor/nach 1500. Die vom bayrischen Herold ist mal optimistisch mit 1495, mal mit 1500-1510 angegeben.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne