Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Deutsche Pluderhose 2. Hälfte 16. Jh

Einträge 1 bis 7 (von insgesamt 7 Einträgen)
Eintrag #1 vom 10. Dez. 2010 00:29 Uhr Kristian Koop   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Erfahrungen

Hi zusammen,
hat schon mal jemand eine ausladende Pluderhose geschneidert? Ich tu´mich ein wenig schwer mit der Stoffberechnung.
Mal heißt es 30 m Füllstoff, mal 70 (!).
Es soll eine Hose sein die überm Knie gebunden wird und bis unters Knie fällt. Zur Vorlage kann man die Sturekleider nehmen oder die Stiche von Jost Amman, auch div Stiche aus dem Meyerbuch zeigen diese Art von Hose.
Wer was weiß, immer her damit :)
Danke schonmal

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 10. Dez. 2010 09:02 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht 30m

30m Füllstoff. Das wären bei einem etwas leichterem Wollstoff mit 300g schon 9kg. Und da ist noch kein Oberstoff dabei. Bei 70m wären das sage und schreibe 21kg. Für ne Hose.
Wer in Gottes Namen verzapft denn so eine Scheisse?
Und mal ehrlich, wer glaubt bitte sowas?
Ich bin ja nun kein Experte fürs 16te, aber von diesen Teilen gibt es auch erhaltene. Guck die dir doch einfach mal an.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 10. Dez. 2010 09:27 Uhr Andrej Pfeiffer-Perkuhn  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrej Pfeiffer-Perkuhn eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Janet Arnold

Es gibt ein einem der Bücher von Janet Arnold den Schitt der Hose von Svante Sture, vom Original abgenommen. Den würde ich zu rate ziehen.
Was das Stoffgewicht angeht, würde ich bei solchen Stoffmassen schlicht von Seide ausgehen.
Schöne Grüße
Andrej

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 10. Dez. 2010 10:24 Uhr Stella (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Stella eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Probestoff

Hallo Kristian,
in Zahlen kann ich es leider nicht festmachen. Aber 30 Meter sind auf jeden Fall zuviel. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man durch die Puffung doch mehr Stoff braucht als man gedacht hat. die Menge wird auch sicher davon abhängen wieviele “Löcher” Du füllen willst. Eine Idee um Geld zu spären wäre, dass Du allerbilligsten Futterstoff (1 Euro por Meter) kaufst und mit dem ausprobierst wieviel Du brauchst indem Du den Futterstoff in die Hose drapierst. Und dann natürlich nicht reinnähst sondern Deinen richtigen Stoff.
Grüße
Rita

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 10. Dez. 2010 12:28 Uhr Kristian Koop   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Füllstoff der Hose

@Jens: der Füllstoff ist nicht aus Wolle. Man nehme Seide, oder besser, feinleinen wenn man die einfacheren Leute darstellt.
@Andrej: sowas such ich schon ewig. Gibts da ne ISBN?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 10. Dez. 2010 12:38 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mit Leinen...

…sind es bei 70m dann halt nur noch 13kg (ausgehend von wirklich feinen 190er Leinen)
Ändert nichts daran, dass man doch selber sehen muss, dass das viel zu viel ist. Das Ding ist Knielang, und gestückelt.
Für Mitleser: die Kleidung, die gemeint ist, ist diese: depts.washington.edu/silkroad/museums/[…]/upcath19[…] oder auch hier: www.flickr.com/photos/catrijn/page27 Informationen auch hier svantesture.blogspot.com/2006/11/svante-sture.html (alles Googleergebnisse..)
Oder Infos hier www.florilegium.org/files/CLOTHING/pants-msg.text oder da
www.theweebsite.com/sewing/leggings/pluderhose.html
Und das Buch hier
www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/[…]/tempusvivit-21

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #7 vom 10. Dez. 2010 12:56 Uhr Kristian Koop   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Danke

Thx für die Links. Ich habe hier bei mir das Modelexikon von Lena Rangström liegen, da sind sowohl Stiche als auch Fotos von eben den verlinkten Kleidern drin.
Die Pluderhosen gab es bis zum halben Oberschenkel, knielang, fallend bis etwa zur Wade und lang am Knöchel gebunden. Es sind vor allem regionale- und Standesunterschiede innerhalb des damaligen HRRdN.
Natürlich sind 70 m viel und ich denke nicht, dass man kaum 30 m verbaut bekommt. Ich wollte nur wissen ob schonmal jemand so ein Monster gebaut hat.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne