Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Friedensschild am Wikingerschiff

Einträge 1 bis 3 (von insgesamt 3 Einträgen)
Eintrag #1 vom 25. Jul. 2011 13:43 Uhr Dennis Rene  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dennis Rene eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Friedensschild am Wikingerschiff

Hi!
Ich habe jetzt an mehreren Stellen gelesen, dass der Stevenschmuck (Drachenkopf etc.) eines Wikingerschiffs bei Einfahrt in einen befreundeten Hafen abgenommen wurde. Jetzt habe ich aber auch Hinweise gefunden, dass ein “Friedensschild” am Schiff montiert wurde, um friedliche Absichten zu kennzeichnen. Es heißt beim Orm z.B.“Die Fremden setzten am Mast ihres vorderen Schiffes einen Langschild mit aufwärts gerichteter Spitze, zum Zeichen, daß sie als Freunde nahten….”
Weiß jemand von Euch genaueres darüber? War das einfach irgendein Kiteschild? Hatte der ne bestimmte Bemahlung? Auf ner englischen Website habe ich vage Statements gefunden, dass das “moderne” Peace-Zeichen eigentlich die umgedrehte Algiz-Rune ist. Kann das sein? Gibts irgendwelche weiteren Hinweise oder Quellen?
Bin für jede Hilfe dankbar.
Viele Grüße,
Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 25. Jul. 2011 16:08 Uhr Beate (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Beate eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Peace-Zeichen

Zur Entstehung des Peace-Zeichens: de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen#CND-Symbol
Übrignes kenne ich keinen Fund eines Drachenkopfes an einem Wikingerschiff.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 26. Jul. 2011 01:09 Uhr Theodor Rosentreter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Theodor Rosentreter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht OH Gott ...

Hallo Dennis,
Das sind ja alles ganz schöne Schauermärchen.
Ersteinmal Diese ganzen Zeichen guter Absicht: Meinst du nicht auch, dass sie schlichtweg ausgenutzt worden wären?
Zum Stevenschmuck: es gibt tatsächlich einen Stevenschmuck der wohl montierbar war. Aber der ist aus dem 4.Jh. … ein Flussfund in den Niederlanden.
Die “Drachenköpfe” (für mich eher Löwen) vom Osebergschiff waren nicht am Steven befestigt sonder eher sonstwo im Boot .
Das Einzige Schiff mit “Drachenkopf” wäre eventuell Ladby …. da sind aber nur Metallbeschläge erhalten … es muss Spekulation bleiben.
Zu den Schilden: Also zu 80% der Wikingerzeit gab es keine “langschilde” … wenn dann ist es ein spätes Phänomen und müsste aus noch späteren Quellen stammen, da ja bekanntlich die frühesten “Wiki” Quellen aus dem 13.Jh. sind.
Das lustige Geschichtchen mit der Rune wurde ja bereits entzaubert.
Beste Grüße!

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne