Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Gartengestaltung .....

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 15. Feb. 2014 21:23 Uhr Ines (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ines eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht im mittelalterlichen Sil

Hallo Ihr Lieben,
Hat euch der Titel verwirrt? Mich eher das Vorhaben ;-)
Ich poste unser Vorhaben einfach mal hier, Ich bin mir nicht ganz schlüssig wohin mit dem Thema.Mich wird es sicher noch eine Weile unterhalten, euch vllt. auch ? :-D
Folgendes:
Meine bessere Hälfte möchte endlich unseren brach liegenden Garten in Angriff nehmen.
ich hätte gerne einen überdachten Sitzplatz plus Möbel und Grillstelle gehabt…..
Meine bessere Hälfte ist da ehrgeiziger oder Fantasievoller:
Er möchte etwas persönliches Mittelalter im Garten haben ;-)
Sprich: “Mittelalterliches Ambiente”: rustikale Holz - Möbel unter einem “mittelalterlichen” Sonnendach, eine Möglichkeit zum Kochen, Brot Backen und zum Grillen.
Tjaaaaa und jetz bin Ich auf der Suche nach Ideen dazu.Uns fehlt leider die Lagererfahrung, weswegen wir auf Hilfe von aussen angewiesen sind.
Ein paar Ideen haben wir schon selbst besprochen und auch diverse wieder verworfen….
Hat von euch schonmal jemand etwas in die Richtung im Garten gestaltet / gebaut?
Woher die Möbel kommen und aussehen könnten, erschließt sich mir ja noch, aber wie könnte man ein - Ich sag es mal profan - Pavillion im mittellterlichen Ambiente aussehen?
Feuer und Grillstelle - Korb oder Schale oder Feuerring?
Wie kriegt man da Brot gebacken? Ich erinnere mich an eine ähnliche Diskussion mit Tongefäßen auf Beinchen ? Weiß jemand wie man die nennt oder hat Bezugsquellen?
Dann kam die Sprache auf Ofen selbst bauen, bzw. Backen im Erdloch…..ÄÄÄhhh…Hilfe ?!
Wir freuen uns über jeden Tip, jede Idee, jeden der seine Erfahrungen was klappt, was keinen Sinn macht mit uns teilt.
Auch Buchtip´s zu dem Thema sind gerne gesehen.
Danke !

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 16. Feb. 2014 19:46 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Sich selbst beantwortende Fragen

Hallo Ines,
Wenn du dir die “Präambel” zu diesem Forum durchliest, wirst du feststellen, dass es hier um Living History geht. Also darum, bestimmte Epochen möglichst originalgetreu nachzubilden.
Deine Fragestellung beinhaltet die Begriffe “rustikal” von “rusticus”, bäuerlich, sprich Bauernmöbel meist des letzten, vielleicht noch vorletzten Jahrhunderts und “ambientig”.
Das Mittelalter war weder rustikal noch ambientig. Insofern ist es völlig deinem Gestaltungsdrang und Geschmack überlassen, was du mit deinem Garten wie anstellst. Es wird einiger Voraussicht nach nichts mit gelebter Geschichte zu tun haben und insofern passt deine Frage leider nicht in dieses Forum.
Wenn du deinen Garten tatsächlich nach geschichtlichen Vorbildern ausrichten möchtest, müsstest du erst einmal schauen, was an historischen Gartenmöbeln erhalten ist und wann.
Wenn du Teilbereiche deines Gartens historisch anlegen willst, gibt es Schriften zur Anlage eines Klostergartens mit Heilpflanzen aus dem Mittelalter, beispielsweise (obwohl ich dir einen konkreten Link/eine Quelle dazu schuldig bleiben muss.) Zum Thema “Backen” gibt es hier bereits Threads, die du mithilfe der Suchfunktion unten links finden kannst.
Um es dir mit einem (hinkenden) Beispiel verständlich zu machen, man kann nicht auf überzeugende Antworten hoffen, wenn man gemäss des Mottos “tuning ist tuning” in einem Truckerforum fragt, wie man einen PKW tuned…das kann für beide Seiten nur unbefriedigend enden.
Viel Vergnügen mit deinen Gartenbauplänen.
Nicole

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 16. Feb. 2014 20:39 Uhr Ines (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ines eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ähm....

Dann entschuldige ich mich in aller Form dafür deine Zeit mit diesem unsinnigen Beitrag gestohlen zu haben!
Ich gehe mich dann mal selbst löschen, Tüüüdeellüüü !

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 17. Feb. 2014 09:15 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Phantasievolle Gestaltung

Hallo Ines,
was Du möchtest ist wohl eher eine phantasievolle Gartengestaltung.
Aber fangen wir mit dem historischen an: Du könntest Dich an den Plänen für Klostergärten orientieren, wie Nicole schon geschrieben hat. Hier ein paar Zusammenfassung, auch wenn es keine Primärquelle ist:
https://de.wikipedia.org/wiki/Klostergarten
Du wirst auch einige Gartenabbildungen bei Wikipedia finden, an denen Du Dich auf die Schnelle orientieren kannst.
Ansonsten würde ich Dir eine Orientierung an alten Bauerngärten empfehlen, da hier winterharte, meist einheimische Nutz- und Zierpflanzen verwendet wurden und in ihrer Zusammenstellung lange Zeit stabil blieben. Hier gibt es reichlich Literatur, und jede Odenwälder Bäuerin wußte, mit welchen Staudenblüten sie z.B. empfindlichere Kräutchen gegen kalten Wind oder Schädlinge schützen konnte.
Wenn Du einen phantasievollen, märchenhaften Garten haben möchtest, tobe Dich mit allem Schönen und Nützlichen aus. Auch bei der Gestaltung der Feuerstelle sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Letztlich ist es Euer Stück Erde, in dem Ihr Euch wohlfühlen wollt.
Für einen Backofen braucht Ihr den entsprechenden Platz auch rundherum für z.B. Feuerholz, zum Glut rausräumen ohne die Hecken in Brand zu setzen etc.
Schaut Euch z.B. in Freilichtmuseen verschiedenster Epochen um, da findet Ihr bestimmt reichlich Anregungen!
Lose Aufzählung ohne Anspruch der Vollständigkeit: Hessenpark, Bad Windsheim, Lütjenburg, Keltendorf Steinbach, Wallmuseum Oldenburg
Viel Spaß beim Buddeln!
Gruß
Ameli

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 13. Mrz. 2014 10:38 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ziergarten

Hi Ines,
vielleicht findest du in den “sinnlichen Gärten des Albertus Magnus” (ISBN-10: 3799535187) ein paar Anhaltspunkte.
Viele Grüße,
Martin.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #6 vom 13. Mrz. 2014 16:56 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag

Nicht unerwähnt sollte vielleicht auch die Landgüterverordnung Karls des Großen bleiben (nach wikipedia um 812), in welcher explizit auf Nutzpflanzen und deren Pflege eingegangen wird.
Im verlinkten Artikel sind explizite Listen der zu pflanzenden Gewächse mit weiterführenden Links aufgeführt.
Aus dem Artikel ergänzend zu den obgenannten Besichtigungszielen moderne Interpretationen der Verordnung:

  • ein kleiner „Kräutergarten Karls des Großen“ hinter dem gotischen Rathaus in Aachen mit 50 Kräutern aus dem Capitulare, angelegt 1965

  • der Karlsgarten im Westen von Aachen im Gelände beim Gut Melaten des Freundeskreises Botanischer Garten Aachen

  • der Karlsgarten mit allen Pflanzen des Capitulare de villis im Heilpflanzengarten Verden

  • der „Garten nach dem capitulare de villis“ im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen

  • der Teilgarten mit den 25 Heilkräutern des Capitulare im Botanischen Garten Solingen

  • der mittelalterliche Garten des Chateau Kerambar’h bei Landaul in der Bretagne

  • der Jardin carolingien de Melle in Melle im Département Deux-Sèvres

  • ein karolingischer Garten im Bereich der Ingelheimer Kaiserpfalz, und zwar im Graben vor dem „Heidesheimer Tor“

  • ein Capitulare-Garten im Schloss Gainfarn (Bad Vöslau) anlässlich der Gartenausstellung 2010

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne