Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) germanische Bundschuhe

Einträge 1 bis 7 (von insgesamt 7 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 06. Apr. 2002 14:48 Uhr Thomas Klee  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Klee eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht germanische Bundschuhe

Hallo,
ich suche dringend Schnittmuster, Vorlagen oder ggfl. Bezugsquelle echter germanische Bundschuhe. (Keine “Markttreter” sondern die wirklich schönen Stücke der germanischen Stämme, meißt reich verziehrt!)
Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar!
Grüße Thorfinn

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 08. Jul. 2002 10:56 Uhr Jürgen Becht   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Schuhe

Hallo,
schau doch mal unter www.gewandungen.de nach,
da gibts ne Anleitung zum anfertigen von Lederschuhen, vielleicht hilft dir das weiter.
Gruß, Jürgen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 08. Jul. 2002 12:20 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Uni

schau mal an deiner nächsten Uni vorbei! Im Archäologischen Institut stehen bändeweise Ausgrabungsberichte zu solchen Themen. Besonders zu empfehlen ist der Band 56 aus der Offa Reihe der dreht sich um Thorsberg/Dübbeck, oder der Bericht über die Heidemoorfunde, wo sie den alten Sueben rausgezogen haben. Es gibt aber auch spezialbücher über Schuhfunde.
Euer Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 22. Jul. 2002 17:44 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schleswig

Wenn Dir Schleswig fuer einen Ausflug nicht zu weit ist, kannst Du dort eine Ausstellung zu den Moorleichenfunden der Eisenzeit besuchen. Dort sind auch die gefundenen Kleidungsstuecke und ein Paar sehr schoene Bundschuhe ausgestellt. Literatur darueber gibt’s dort auch (oder mal beim Wachholtz-Verlag nach dem Katalog fragen).
Die Ausstellung ist im Schloss Gottorf. Auch unbedingt in die Halle mit dem Schiff gehen!
Fuer alle Mittelalterer: auch die Mittelalterausstellung ist Klasse - einziges Manko ist, dass an vielen Funden die Datierungen und Ortsangaben fuer den Reenactor-Geschmack viel zu ungenau oder gar nicht dranstehen. Gleiches gilt leider auch fuer’s Haithabu-Museum.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 18. Okt. 2002 11:47 Uhr Angelina Von Borcke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Angelina Von Borcke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie lange....

Bis wann wurden die Bundschuhe eigentlich getragen, und wann wurden sie durch wendegenähte Schuhe ersetzt?
Grüße, Angy.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 22. Okt. 2002 10:17 Uhr Frank (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Frank eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bundschuhe bis...?

Tach zusammen, hallo Angy,
also die spätesten Funde von Bundschuhen im süddeutschen Raum kommen meins Wissens aus dem merowingerzeitlichen Reihengräberfeld von Oberflacht, (Lkr. Tuttlingen) und dort genauer aus Grab 80.
Eine Abbildung ist in
“Die Franken - Wegbereiter Europas” Verlag Phillipp von Zabern, Mainz 1996
und eine Inventarzeichnung (glaube ich) in
“Frühgeschichte Bayerns - Römer und Germanen, Baiern und Schwaben,Franken und Slawen” Menghin, Wilfried;Stuttgart: Theiss Verlag 1990
Leider kann ich zur Datierung im Moment noch keine genaueren Angaben machen, aber bevor hier ein reger Aufschrei durch die Leserreihen geht sei gesagt, daß es wohl eine Ausnahme sein dürfte und das Bundschuhe so spät nicht mehr all zu häufig gewesen sein dürften.
Die Wendegenähten sind für die Anfänge des MA in Europa bestimmt besser.
Wenn übrigens jemand weitere Infos zu o.g. Gräberfeld hat bitte ich denjenigen ganz herzlich mir mal kurz Publikationen speziell dazu zu nennen, auch per mail (Archologisches Jahr in BW o.ä.?) Weil das Buch zu Oberflacht leider so vergriffen ist daß nichtmal mein Antiquariat mehr rankommt. :-(
Gruß aus Franken
Frank

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 22. Okt. 2002 10:54 Uhr Angelina Von Borcke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Angelina Von Borcke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gräberfeld Oberflacht

Soviel ich weiß, ist das Gräberfeld auf das 6./7. Jahrhundert datiert.
Ich wohne “knapp daneben” (30km), mal sehen, ob noch mehr rauszubekommen ist.
Grüße, Angy.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne