Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) germanischer/ frühmittelalterlich waffenkampf?

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 23. Aug. 2003 07:06 Uhr Klaus Haller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Klaus Haller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht germanischer/ frühmittelalterlich waffenkampf?

weiß jememand, ob da irgendwelche anleiltungen überliefert sind?
gabs es damals schon vorgeschriebene formen (kata)?
oder hat man einfach solange auf dem gegner rumgekloppt, bis dieser aufgehört hat sich zu wehren?
Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 23. Aug. 2003 19:48 Uhr Torsten Schneyer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Torsten Schneyer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Frühmittelalterlicher Kampf

Hallo!
Ich selbst beschäftige michs ehr intensiv mit historischer Waffenkunst und muß dich in deinem Anliegen leider eher entmutigen.
Mit Sicherheit wird es auch schon zu der von dir angestrebten Epoche Lehrer, von mir aus auch “Meister” gegeben haben, die Kampftechniken für den Kriegsfall oder den privaten Schutz vermittelten, vor allem bei Reichen mit stehenden Heeren wird es auch militärische Ausbildunf am Schwert gegeben haben.
Belege in Form eines sogenannten Fechtbuches, in dem Techniken beschrieben werden, gibt es jedoch für das Frühmittelalter meines Wissens nicht.
Das älteste erhaltene ist das berümte I.33, das wohl Ende des 13. jahrhunderts einzuordnen ist.
Wie die Leute im Frühmittelalter mit Schwert und Schild gekämpft haben, läßt sich nur spekulieren.
Es ist für einen geübten Kampfsportlicher und historischen Fechter sicher legitim aus Hochmittelalterlichen Büchern wie dem I.33 vage Rückschlüsse auf frühere Kampfesweisen zu ziehen, wirklich wissenschaftlich und serös ist es allerdings nicht. :o)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 24. Aug. 2003 13:52 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hm,ist traurig aber wahr!

Mein Vorredner hat recht bekannt ist nichts.Vorrausgesetzt du meinst ßberlieferungen ala Talhofer etc.,bz.dem frühen Mittelalter etc.
Das einzige was mir bekannt ist,sind die überlieferungen einiger Zeitzeugen der Wikingerzeit.
Allerdings bezog sich das auf die Art ter kampfführung etc. und nicht auf den Einzelkampf/Technik etc.
Hagen von Scutemere,Igalma Abteilung Ravensberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 25. Aug. 2003 10:03 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bilderbücher

Anleitungen und Lehrbücher gibt es keine, aber kann man doch aus vielen Abbildungen aus dem Frühmittelalter vage Rückschlüsse ziehen, wie gekämpft wurde. So sind z.B. der Utrecht Psalter und diverse englische beschnitzte Kästchen zu nennen. Es wird auf alle Fälle schnell deutlich: das Schwert ist nicht die primäre Waffe! Es treten viel Kombinationen von Lanze und Schild auf.
Auch das die Lanze beim Reiten einhändig über Schulterhöhe geführt wurde. Oder das bei einen gepanzerten Reiter ohne Schild, die Lanze beidhändig geführt werden kann… Genauso erwecken viele Abbildungen den Eindruck, das geordnet in Gruppen zu Fuß gekämpft wurde (Schildwall).
Meiner Meinung nach sind die Ospreybücher dazu nicht schlecht, sie selektieren solche Abbildungen für die entsprechende Epoche und geben somit einen guten Einblick (Nein ich meine nicht die Farbtafeln, sondern die vielen Fotos von Realien in den Heften).
P.S. Die meisten Techniken sind wie bei den späteren Handbüchern nur eingeschränkt nutzbar, da es im Freikampf/Showkampf mehr um Sicherheit geht, als darum den andern umzubringen: kein Mord, Sport!
sascha.klauss.bei.t-online.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne