Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kleiderbügel

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 15. Apr. 2006 23:05 Uhr Ann Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ann Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht " Kleiderbügel " ??

Hallo….
Habe mir die Frage gestellt, ob es wohl so eine Art “Kleiderbügel” gegeben haben könnte? Die Ersatzkleidung hat man wohl je nach Reichtum in Truhen aufbewahrt, oder an Haken oder ähnliches gehängt. Ich könnte mir theoretisch vorstellen, dass eine Cotte wie an einem Bügel über einem Stock ( Ast) hing. Vielleicht mit einem Band am Deckenbalken befestigt. Gesehen hab ich aber noch keine Abbildung. Kann jemand weiterhelfen ?
Gracias
Ally

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 16. Apr. 2006 10:18 Uhr Volker Bach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Volker Bach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht " Kleiderbügel " ??

Gängig scheinen Truhen gewesen zu sein, aber ich habe im Sachsenspiegel eine Darstellung gesehen, bei der Kleider über eine mit Seilen oder Riemen an der Decke befestigten frei hängende Stange gelegt werden. Nicht ganz ein Bügel, aber zumindest ähnlich.
Ianus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Aug. 2011 07:54 Uhr Carsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bügel

Ich habe grade einmal das betreffende Bild im Sachsenspiegel gesucht und habe folgendes gefunden, was der Beschreibung am ehesten entspricht:
www.sachsenspiegel-online.de/cms/meteor/[…]/index.[…]?[…]
In der zweiten Abbildung scheint es sich um eine Aufhängung eines Bettlakens im Freien zu handeln, jedenfalls steht im Text:

»[…]adir sag, itel odir vol, von der molen vuerit oder satil odir zoum oder sporn odir bette odir kussin oder lilachen odir ander gut, was das si, vor das sine nimt unde sins da let[…]« »[…]oder einen Sack, leer oder voll, aus der Mühle mit sich führt oder Sattel, Zaumzeug oder Sporen, Betten, Kissen oder Bettlaken oder anderes Gut, was es auch sei, als ihm gehörig an sich nimmt und seines dort läßt[…]«

Selbiges Bild gibts auch noch aus einer anderen Version des Sachsenspiegels:
Cod. Pal. germ. 164 ~7873a99bf546b84237c37e2bded4ca10~ ~ca6545b2f6729fe5d5c5318e0d21a75b~ Heidelberger Sachsenspiegel ~7873a99bf546b84237c37e2bded4ca10~ ~ca6545b2f6729fe5d5c5318e0d21a75b~ Ostmitteldeutschland, Anfang 14. Jh. ~7873a99bf546b84237c37e2bded4ca10~ ~ca6545b2f6729fe5d5c5318e0d21a75b~ Seite: 29v
Hier scheint es sich eher um einen Balken oder ähnliches zu handeln. Bei beiden Bildern sieht der Hängende Gegenstand aber nicht nach einer Tunika aus sondern nach einer Decke oder einem Bettlaken.
Gruß
Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 11. Aug. 2011 10:17 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bügel...

hats im 14ten/15ten in Bildquellen, Beispiel:
www.nuernberger-hausbuecher.de/75-Amb-2-317-11-r Nürnberg, 15tes, Mendelsche

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne