Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Konstruktion eines Streitkolbens

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Eintrag #1 vom 21. Jan. 2011 18:14 Uhr Jörg Zintl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jörg Zintl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was ich mal wisse wollte... :)

Hallo zusammen!
Mich plagt die Frage, mit welcher Technik
die späten Streitkolben, 15., 16. Jahrhundert
hergestellt wurden. War es üblich, die
Schlagblätter anzulöten?
Ich (als Schmiede-Laie) kann mir nicht vorstellen, dass die Schlagblätter Feuerverschweißt wurden. Hat vlt. jemand Quellen zu der Thematik? Ich wäre sehr dankbar!
Viele Grüße
Jörg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 26. Jan. 2011 12:00 Uhr Rolf (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Rolf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Streitkolben

Jörg,die Schlagblätter wurden vom Schmiederohling abgespalten,also Hut ab vor
unseren Vorfahren.
Rolfen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 30. Jan. 2011 20:45 Uhr Jörg Zintl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jörg Zintl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke

Danke für die Info. Und ja, respekt :)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 02. Feb. 2011 01:35 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht eingesetzt

Hallo, es ist zwar nicht meine Zeit, aber mir fällt da noch eine andere Methode ein die technisch einfacher wäre und vielleicht auch möglich/naheliegent.
Die Blätter könnten auch eingesetzt sein.
Die Blätter werden in eine tiefere Nut gesetzt und dann an den seiten wieder quasi zu geschmiedet damit es hält.
Der Übergang muß dann nicht einmal zu sehen sein.
Da es nicht meine Zeit ist habe ich aber keine Infos zu Orginalnachweisen. Leider)-:
Aber das einsetzen, als Beispiel !Dornen! für Morgensterne!, gab es schon zu früheren Zeiten und ist für später auch evt.naheliegent.
Ist quasi nur ein anderer Herstellungsprozess der vielleicht nicht ganz abwägig ist.
Grüße
Thomas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 02. Feb. 2011 09:40 Uhr Timm (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Timm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hartlot

Moin,
bei Hermann Historika war vor einiger Zeit mindestens ein Streitkolben aus dem 16.Jh, dessen Blätter hartgelötet wurden.
www.hermann-historica.de/auktion/hhm47.pl?[…]
Los 467
In einem anderen Katalog war ein weiterer, wenn ich mich recht entsinne.
Gruß,
Timm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 14. Feb. 2011 22:35 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Infos

Hallo Leute,
Ich setzt das mal hier rein. Gefunden habe ich das im Messerforum. Aber das ganze passt eher hier rein.
otlichnik.tripod.com/medmace1.html
otlichnik.tripod.com/medmace2.html
otlichnik.tripod.com/medmace3.html
otlichnik.tripod.com/medmace4.html
leider auf Englisch, aber VIELE Infos
Grüße
Thomas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne