Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Marktsprech

Einträge 1 bis 38 (von insgesamt 38 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 27. Feb. 2010 13:36 Uhr M. (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um M. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was ist Marktsprech?

Was versteht man denn genau unter Marktsprech?
Ich habe bei irgend jemandem in irgend einem Forum unter irgend einem Avatar den Satz:“ Verhindert Marktsprech!” gelesen.
Ist damit geschwollenes Gerede auf MA-Märkten gemeint (z.B. wie fälschlich 3.Person Singular)? Oder meint man damit generelles historisch-neudeutsches Sprachgemisch?
Fragen über Fragen.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #2 vom 27. Feb. 2010 14:04 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Marktsprechkomponenten

Marktsprech setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen.
Angefangen bei exzessiven Euchzen und Ihrzen, über edle Recken und holde Maiden als Standardanrede, Ritterwurst und Wikingerbräu für teils ganz normales Essen bis hin zu kompletten Fantasybegriffen wie Taschendrachen, Zeiteisen, uva.
Schriftlich durch die Inflation von Ys gekrönt.
Kurz gesagt, der erbärmliche Versuch einer Kunstsprache, die das Flair der Märkte einfangen soll.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 27. Feb. 2010 17:23 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht "Goldrandtaler"

…schauder…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 27. Feb. 2010 20:41 Uhr Dorothee (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dorothee eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht *grins*

“Edle Dame, wollt Ihr die Kräuter der Reinigung erwerben?”
meint wohl:
“Willst Du die Seife kaufen?”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 27. Feb. 2010 20:58 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht nicht zum Thema

Die Grausamkeiten sind hinlänglich umschrieben-
Ich schlage einen neuen Thread vor:
Wörterbuch des Marktsprech
Die größte Grausamkeit wird von den Admibistratoren erwählt, der Gewinner erhält drei Flaschen Wikinger-Met in Tonflaschen mit Bügelverschluß, Empfangsadresse an meine Email Addy hier, ich bezahle und schicke Portofrei zu.

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #6 vom 27. Feb. 2010 21:39 Uhr Joachim Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Neeneeneeneeee

Solche Gruselkabinettchen gibt es schon genug im Internet, auch bei Mittelaltergruppen.
Das muß doch nicht in einem seriösen Forum ausgebreitet werden.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #7 vom 27. Feb. 2010 23:20 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht met

Der Inhalt dieser Tonflaschen st durchaus zu empfehlen

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #8 vom 28. Feb. 2010 00:32 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Obwohl Joachim

natürlich recht hat, so muss man dem Marktsprech bei genauerer Betrachtung zugute halten, dass er zur Rettung des Genitivs beiträgt.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 28. Feb. 2010 17:19 Uhr M. (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um M. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Marktsprech....

aha, jetzt verstehe ich es etwas besser.
Kann es sein, dass dieses “Marktsprech” zum großen Teil von Händlern (wurde mit der Seife schon gut beschrieben) und Grünschnäbeln benutzt wird? Letztere finden dieses Wortspiel glaube ich, auch sehr witzig und geben das gern vor Ihren Freunden im zivilen Leben wieder. So von mir beobachtet.
Würdet Ihr denn Latein ( naja ich meine qualifiziertes Latein und in Maßen gesprochen) auch als so genanntes “Marktsprech” titulieren?
Was ist mit überliefertem Althochdeutsch?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 28. Feb. 2010 17:53 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ?

Irgendwie kann ich Dir grad nicht folgen Markus. Worauf willst Du hinaus?
Was “Marktsprech” ist, wurde ungefähr geklärt. Wie kommst Du jetzt auf Latein und AHD unter diesem Punkt?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 28. Feb. 2010 17:57 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht marktsprech

Wenn Mittelhochdeutsch, versteht aber niemand

Bewertung:
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
  
Avatar
Eintrag #12 vom 28. Feb. 2010 18:46 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht gefordertes Marktsprech

Es gibt Veranstalter, die um eine Altertümelnde (“altertümliche” heißt es im Vertrag) bitten.
nun, 8oo war in etwa elbostfälisch ohne Fremdworte, plötzlich sprechen alle Hochdeutsch :-))

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #13 vom 28. Feb. 2010 19:56 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Marcus

An sich ist deine Einschätzung richtig (Grünschnäbel und Händler bestimmter Marktkategorien).
Mittelhochdeutsch und Latein fallen nicht unter Marktsprech. In dieser Sprache kann man kaum eine Ritterwurst verkaufen. Die wenigsten verstehen es, es wäre wenn, nur etwas zu Demonstrationszwecken.
Marktsprech vermittelt den Besuchern mit relativ wenig Aufwand, dass sie gerade in eine andere Zeit “eintauchen”.
Unter diesem Aspekt ist es auch für bestimmte Darstellen interessant: Sie wollen zwar Mittelalter machen, aber mehr Aufwand als die Hollywoodfilme zu schauen, die’s zu dem Thema gibt, möchten sie nicht betreiben.
Die Anzahl geschichtlich versierter Besucher, die sich am Marktsprech stören, dürfte so gering sein, dass ihr Wegfall für eine kommerziell ausgerichte Veranstaltung nicht ins Gewicht fällt im Verhältnis zu denen, die sich dann doch geschmeichelt fühlen (holde Maid, edler Recke).

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #14 vom 01. Mrz. 2010 13:05 Uhr M. (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um M. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Oder eben auch....

Mittelhochdeutsch.
Alles klar. Dann ist ja gut. Ich dachte schon die ganze Paukerei von Latein usw. war jetzt umsonst. Wird natürlich nur in “Masze” gesprochen.
Gruß
marcus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 29. Mrz. 2010 04:57 Uhr Alexander Mühlbauer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Mühlbauer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht kommt drauf an wo in deutschlandoder wo auch immer :D

ich spreche eigentlich immer so wie es mir passt oder , oder der gegenueber person am vernuenftigsten ist.
da kann schon mal von deutsch bayrisch tschechisch english und auch fernoestliches kommen wie japanisch oder takalog ,aber marktsprech an und fuersich ,zaubert mir meist ein breites grinsen aufs gesicht wenn ich es hoere .
wobei die anrede in der dritten person ,keineswegs eine erfindung der neuzeit ist ,sondern ein teil der mitteleuropa sprachkultur .
zb im sueddeutschen bereich bayern oestereich :das (ich deutsche es mal ein :D)
mag er sich ein bisschen zu uns hersitzen?
um nur ein beispiel hier zu nennen
auch im norddeutschen findet man auch heute noch verhaeuft solcherlei ausdruecke
und drueberhinaus hoert einem keine sau zu wenn er von einem handwerker etwas erklaert haben will wenn man so spricht »>:das klingt dann wohl eher als wie wenn man den popen moechte

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #16 vom 29. Mrz. 2010 08:41 Uhr Peter Dietl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Peter Dietl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Unverständlich

*ich spreche eigentlich immer so wie es mir passt oder , oder der gegenueber person am vernuenftigsten ist.* Tut mir leid, aber genau das ist das Problem…sowohl auf dem üblichen “Markt”, wo der durchschnittliche Marktbesucher den “schwarzen Ritter” mit genau diesem Marktsprech erwartet als auch hier im Forum, ich kann Deine Sprache oder besser, Buchstabensammlung teilweise nicht verstehen. Letzteres dürfte doch eigentlich kein Problem darstellen, lies doch bitte Deinen Eintrag vor dem Einstellen einfach noch einmal durch (Schreibfehler kann jeder machen).
Den Marktsprech wird man jedoch nicht so schnell los werden, der gehört ja leider zu billigen Märkten wie die unsäglichen Reisemitbringsel aus dem letzten Urlaub. Mundart wie das Baierische dürfte da noch am ehesten plausibel sein, denn eine einheitliche Sprache gab und gibt es nicht, also dürfte auch die Verwendung von Mittelhochdeutsch (dem Zeitfenster angepasst, für Ren. o.ä. sicher völlig falsch) anzweifelbar sein. Und ob Latein der richtige Weg ist, ich glaube es persönlich nicht, denn wo und wann wurde Latein wirklich als Umgangssprache (und davon sprechen wir doch) verwendet.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #17 vom 29. Mrz. 2010 12:08 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Also, auch Mittelhochdeutsch halte ich für nur seltenst notwendig.
Will man Besuchern was erklären, würden die eh nur wenig verstehen (kontraproduktiv) und im Gespräch mit anderen Darstellern hats nen kleinen Hauch von Angeberei ;).
Wo es Sinn machen kann, in einer “Spielszene”. Damit meine ich aber jetzt nicht so nen Larifari- Gedölmer wie “Der kleine Ritter Rost streitet sich an der Taverne mit Benno, dem bierbäuchigen Benediktiner um den letzten Humpen Gerstensaft” oder so, sondern schon etwas mit einem didaktischen Anspruch.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #18 vom 29. Mrz. 2010 16:15 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Marktsprech stirbt aus !

Also, bei uns in der Region ist Marktsprech eine sterbende Sprache :-( ;-)
Ohne Flachs, meiner Beobachtung nach,- ich besuche als “freier ” Darsteller-, GroMi-märkte , und es fällt auf, das nach Darstellungszeitraum sortiert wird. Die “Darsteller” und Händler bemühen sich um eine passende Legende und eine schlüssige Darstellung ( gerade bei Händler sehr schwer, muß doch ihre Angebotspalette bei den stolzen Standgebühren - bis 500 €/WE und mehr- den Zeitrahmen vom FrühMi bis SpäMi zuzüglich Fantasy abdecken. Da wird dann eben auf der Theke sortiert.
Bei Kunden mit Marktsprech erfolgt die Antwort dann im Plattdeutschen ohne Fremdworte, was sofort zum Neuhochdeutsch führt.
Peinlich wirds dann allerdings, wenn man auf Spätaussiedler trifft!
Da lautet die höflich Frage eben: ( seitens des Kunden)
Was könnt Ihr mir denn raten? Könnt Ihr mir das reparieren lassen, usw.
Ja, und aus Siebenbürger Sachsen brichts dann nur so heraus und dem Darsteller fehlen die Vokabeln. :-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 29. Mrz. 2010 22:51 Uhr Ina (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ina eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

Marktsprech könnte ruhig schneller sterben - ist einfach absolut peinlich, und trägt meiner Meinung nach auch nicht zum Ambiente bei. Wenn man als Besucher fünfhundersiebenundachzigtausend Mal “Recke”, “Goldrandtaler” und “Maid” hört, nervt es sicherlich ebenso.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 30. Mrz. 2010 02:33 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht peinlich

also ich komme aus sachsen-anhalt und muß sagen das hier in der gegend auf den gromi-märkten noch immer stark marktsprech gesprochen wird. vereinzelte stände lassen es zwar aber das sind meist die rein kommerziellen händler ohne wirklichem interesse am MA.
was ich immer extrem peinlich finde sind die darsteller die gern marktsprech mit ihrer mundart mischen. wie z.B. so ein, ich denke mal, sächsischer gromi-verein die auch “showkampf” machen. da war z.B. das wort “brudoa” (bruder) sehr beliebt und wie ich finde auch sehr peinlich.
wollt ich nur gesagt haben
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #21 vom 30. Mrz. 2010 03:30 Uhr André (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um André eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Finds auch affig....

aber muss sagen das mir manchmal die ein oder andere “Vokabel” in “Marktsprech” rausrutscht. Wenn man lange auf Gromi-VA´s unterwegs ist und ständig, selbst von den Touris, damit zugeballert wird bleibt doch was hängen. Ob man will oder nicht. Hinterher könnt ich mich immer selber ohrfeigen.
Sprachlernkurse “Mittelhochdeutsch” gibts die schon auf CD?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 30. Mrz. 2010 15:56 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht peinlich, aber

wie gesagt finde ich es echt peinlich wenn man mundart mit marktsprech mischt aber an sich find ich das nicht sooo schlimm wenn die leute “anständiges” marktsprech sprechen… ich meine den darstellern und gäste gefällts doch und ich unterstelle den besuchern mal das sie sich wohl denken können das marktsprech eine neumodische erscheinung und nur zur bespaßung gedacht ist. so doof können keine besucher sein.
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #23 vom 30. Mrz. 2010 16:04 Uhr Constantin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Constantin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was der Besucher so weiß...

Zitat: “…und ich unterstelle den besuchern mal das sie sich wohl denken können das marktsprech eine neumodische erscheinung ist…”
Und genau da liegt das Problem. Woher soll der das denn wissen? Kann er genau so wenig wissen, wie der Umstand, dass die Ritters auf afrikanischen Gebährstühlen sitzen…

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #24 vom 30. Mrz. 2010 16:07 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Peinlich.

Marktsprech ist an sich schon peinlich.
Mir erschließt sich auch ehrlich gesagt nicht so ganz, warum Marktsprech selbst für dich OK ist, Marktsprech mit Mundarteinschlag dann aber peinlich sein soll.
Eigentlich wird andersrum ein Schuh draus:
(regionale, alte) Mundart wäre ganz nett, peinlich wirds, wenn sie mit Marktsprech versetzt wird.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #25 vom 30. Mrz. 2010 16:17 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

oder dann halt so rum… mir ging es auch ganz allein um die mischung… ich währe mit reiner mundart auch sehr glücklich.
aber auf gromi-märkten find ich marktsprech halt garnicht so schlecht… da gehts doch eh nur um die bespaßung von leuten, saufen und fressen.
vg christian
PS: ich möchte mich von meiner einstellung aber stark von den gromies distanzieren. ich gehe da zwar gern mal hin aber habe nicht vor einer von ihnen zu werden.

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #26 vom 30. Mrz. 2010 16:21 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht nachtrag

wie ihr auch schon hier im forum sehr oft festgestellt habt gibt es halt sehr viele auslegungsarten “dieses” hobbys. also sollte man doch den gromis auch auch ihren spaß am gromi-dasein zugestehen.
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #27 vom 30. Mrz. 2010 16:28 Uhr Constantin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Constantin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gromitum

Hallo Christian,
ja, jeder wie er will, dagegen sagt auch keiner was und klar dürfen die so viel Spaß haben, wie sie wollen und den ganzen Tag Mundartmarktsprech sprechen, schwierig wird es nur dann, wenn Gromitum als Mittelalter verkauft wird.
Würde man das Ganze ehrlicherweise als ‘Fantasy’ verkaufen, wäre alles in Butter.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #28 vom 30. Mrz. 2010 16:43 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht gromitum

da gebe ich dir recht.
ich denke mal das problem ist einfach nur das die gromies angst haben mit den comic und starwars-leuten in einen topf geschmissen zu werden.
ich denke schon länger über das gromitum nach um zu verstehen was sie davon abhält MA mit A-anspruch zu machen… ich meine soviel mehr arbeit ist es ja nun nicht wirklich, mal abgesehen vom lesen. dann könnten sie den besuchern doch auch mal was richtiges erzählen. saufen am lagerfeuer können sie doch auch ohne kostüm.
ich bin da noch nicht ganz schlau geworden.
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #29 vom 30. Mrz. 2010 17:53 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ohne Marktsprech

Hallo,
daß das Marktsprech nicht von den Märkten wegzudenken ist, zweifle ich an.
Wir haben letztes Jahr eine eigene kleine VA organisiert und haben bei der Vorbesprechung als Paragraph 1 formuliert “Kein Marktsprech”. Das gab direkt Applaus von allen Teilnehmern!
Und auch von den Besuchern haben wir positive Rückmeldungen bekommen ;-)
Veranstaltungen außerhalb der Museen ohne Marktsprech sind also durchaus möglich - es muß nur mal einer die klare Ansage machen.
Gruß
Ameli

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #30 vom 30. Mrz. 2010 20:29 Uhr Gabriele Klostermann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gabriele Klostermann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Marktsprech

Eigentlich wollte ich ja nicht, aber was soll’s… ;-)
Marktsprech auf MA-Märkten gehört für viele (Besucher!) irgendwie dazu (von wegen’s Ambiente und so). Meiner Meinung nach ist das auch nicht weiter tragisch, wenn irgendein Hörnerhelm-Wiki mit einem Pannesamt-Burgfrollein ‘rummarktsrecht. Da ist eh nix mehr zu retten. Das Problem “Mittelalter”-Markt als Etiketten-Schwindel ist hinlänglich bekannt und nach wie vor ärgerlich - aber nun ‘mal leider nicht so einfach zu beseitigen. Das hängt ja nun schließlich nicht am Marktsprech.
Ansonsten verstehe ich die ganze Diskussion nicht ganz.
Entweder ich betreibe “Publikumsbespaßung” und dann gibt’s halt Marktsprech.
Oder ich will außerhalb von Marktsprech mit möglichst vielen Besuchern kommunizieren - dann ist hochdeutsch angesagt (das sollten in Deutschland eigentlich die meisten Leute verstehen, die sich auf einer MA-Veranstaltung, egal welcher Couleur, aufhalten).
Was in diesem Zusammenhang Dialekte, Mittelhochdeutsch oder gar Latein zu suchen haben, bleibt mir irgendwie verschlossen, da ich ja davon ausgehen muss, dass dies ein mehr oder weniger großer Prozentsatz der Besucher nicht versteht.
So, bleiben Veranstaltungen ohne Besucher.
Da kann ja wohl jeder machen, was er will.
Da ich eh der Meinung bin, dass man “Mittelalter” nicht “leben” kann, finde ich die Vorstellung von Mittelhochdeutsch zum Miteinanderschwätzen eh abwegig. Abgesehen davon, dass einem für die allermeisten Gespräche, die man so auf MA-Veranstaltungen führt, dreimal die Hälfte der Vokabeln fehlen (z.B. Computer, Kino, Belege, Politik, Wirtschaftkrise, Stress mit dem Partner…).
Mittelhochdeutsch als “Hörprobe” ist sicher eine nette Idee, aber in der Kommunikation ist das wohl eher fehl am Platze.
Mittelhochdeutsch und Latein zum Selberinterpretieren von Primärquellen: super!
Meine 5 Cent zu dem Thema…
Viele Grüße
Gabriele

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #33 vom 30. Mrz. 2010 21:13 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht mal was zur Erheiterung

@ Christian:
Entschuldigung, es ist nicht wirklich inhaltlich ernst.
O-Ton Marktvorbereitung
Und was piedet jih® aön?
naö , aöllet uit Aasen, waös so gaat.
Naö, daös isd schaön.unden aön dr Kürche haöben vier aanen schaönen Blaötz.
aölso, master Chrisdischan, waös haöpt jh®
keken tie schaöne s´braöche tes Haördzvöarlaönds
aus Plankenborch odr Wernikerode?
Wenn daö de gürschen plühn.
Den wunderschönen Braanschwager Dialekt kann ich hier würklich nicht schriftlich wiedergeben.
( Also, Meister Christin, was haben sie gegen die schöne Sprache des Harzvorlands aus Blankenburg oder Wernigerode? Wenn da die Kirschen blühen)
Das war kein Marktsprech

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #34 vom 30. Mrz. 2010 23:10 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ???

@wilfried: also, ich kenne echt keinen der solche buchstabenfetzen in der region von sich gibt.
und vorallem was hat der braunschweiger dialekt mit blankenburg und wernigerode zu tun?
das ist mir echt ein wenig zu hoch?!
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #35 vom 30. Mrz. 2010 23:53 Uhr Kilian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Kilian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht doof

“und ich unterstelle den besuchern mal das sie sich wohl denken können das marktsprech eine neumodische erscheinung und nur zur bespaßung gedacht ist. so doof können keine besucher sein.”
Dazu zwei cent: Ich hatte eine Schocktherapie zu dem Thema. ARD, beste Sendezeit, eine Moderatorin kündigt eine Gruppe von Mittelalterexperten an, welche auf ihren Veranstaltungen auch Mittelhochdeutsch sprechen. Herein kommen zwei Dünnblech/Pannesamt-Recken samt Bauchfrei/Tütenärmel-Burgfrollein und präsentieren ihre MHD-Kenntnisse.
Dreimal dürft ihr raten: Thementitel sag ich nur. Wenn sowas im öffentlich-rechtlichen ohne Schamröte und schlechtes Gewissen verbreitet wird, glauben Marktbesucher alles.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #36 vom 31. Mrz. 2010 11:00 Uhr Peter (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Peter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Infektionsgefahr oder was?

Zitat Christian: “PS: ich möchte mich von meiner einstellung aber stark von den gromies distanzieren. ich gehe da zwar gern mal hin aber habe nicht vor einer von ihnen zu werden.”
Schöön :-) Das zu schreiben war ein Reflex, oder? Ich geh zwar immer wieder hin und mache mit, gehöre aber nicht dazu!

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #37 vom 01. Apr. 2010 00:31 Uhr Christian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

ich meine damit… ich gehe gern als besucher ohne gewandung auf märkte aber würde mich halt dennoch nicht zu den gromis zählen da ich z.B. nicht gerne piratenhämden trage :o)
vg christian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #38 vom 12. Dez. 2012 09:20 Uhr Gerald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Gerald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Niveau wirkt nur von unten arrogant ...

Sorry, wenn ich mich als Neuling im Thema “Mittelalter” hier mal einschalte:
Ich halte mich nicht für dumm und habe dennoch einige Märkte gebraucht, um zu merken, dass sowohl Sprache als auch “Gewandung” der Händler nicht authentisch sind. Spaß macht es trotzdem, wenn der Marktschreier / Händler kommunikativ ist.
Und ist es nicht so, dass über die “GroMi-Märkte” das Interesse am “echten Mittelalter” geweckt wird? Bei mir ist es jedenfalls so. Anfangs wollte ich nur Schnabelstiefel und Pluderhosen, damit ich auf dem Markt nicht so auffalle und inzwischen recherchiere ich über Siedlungs- und Gräberfunde in meiner Region und überlege, ob ich nicht anfange mich mehr mit dem Mittelalter im Odenwald zu beschäftigen.
Sorry, das musste jetzt mal raus.
Gruß, Gerald
PS: Ich bin neu hier im Forum und habe mich noch nicht vorgestellt. Kommt noch.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #39 vom 12. Dez. 2012 11:07 Uhr Dorothee (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dorothee eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dem..

…kann ich nur zustimmen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #40 vom 14. Dez. 2012 14:01 Uhr Matthias Bamberg  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Bamberg eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ich bin auch ein Gerald

Volle Zustimmung.
Einen vergleichbaren Weg hab ich auch hinter mir. Vom In Extremokonzert über Gerstensaft bezahlt mit Goldrandthalern, getrucken aus dem teuren Trinkhorn (“ist ja echt mittelalter, sonst würde der Händler auf der Ronneburg die ja nicht verkaufen…”) hin zu Cabonetunika, Gugel und Essphriem aus dem Ritterladen (“die sind die richtigen für die erste Gewandung, sonst würden die ja keine Anzeige in der ”Karfunkel“ haben dürfen”…). Und diese abschätzigen Blicke von disen leuten, die warscheinlich nur sauer sind, weil ich mir die Sachen nur gekauft habe, wärend die diese genäht haben. Selbstverständlich nimmt man die allgegenwertige Sprache an, schließlich will man ja dazugehören. Wenn das der nette Umgangston ist - bitte, dann bezahle ich eben mit “drei der Eurigen”.
Und dann wird man ganz zufällig von der Gruppe www.her-unde-massenie.de im Laufe der Burgbelebung auf eben dieser Oben erwähnten Burg spontan zum Essen eingeladen, deckt sich darufhin mit Büchern über das Hochmittelalter ein oder fährt mal eben 150 km durch den Spessart um mehr über die Grafen von Rieneck, deren Verhältnis zum Erzbistum Mainz und über den Wald, die Waldabeit und deren Erzeugnisse im Homi in Erfahrung zu bringen.
Bin auch neu hier, stelle mich bald vor. Fahre jetzt aber erst mal ins Stiftsmuseum.
Seyd gegrüß…ähm. wollte Sagen: LG
Matthias

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne