Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Orietierunsgshilfe gefragt

Einträge 1 bis 28 (von insgesamt 28 Einträgen)
Eintrag #1 vom 04. Dez. 2013 22:49 Uhr Marian B.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marian B. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht 13tes ,14tes oder doch 15tes Jahrundert und wo?

Moin,
und erstmal dnake fürs druchlesen.
Seit nun circa 3 Jahren bin ich begeisteter Larper und nachdem ich vor circa andertalb Jahren mir einen Söldner-Charkater aufgebaut habe, habe ich ich immer mehr udn mehr Interesse daran gefunden ihn historisch zu orientieren und auszubauen. Mit Abschließen meiner Facharbeit über Living History und Reenacmtnet vor circa einem Jahr, kam auch der Gedanke auf mich mal in der Living Hisotry Szene genauer umzuschauen und vielliecht irgendwann Reenlarpment, wenn nicht sogar Living History betrieben kann.
Derzeit tendiere ich dazu mich in der Mitte des 14. Jahrhunderts im Gebiet um Dortmund und damit vebrundene große Fehde zu orientieren und mir über den Winter eine Kotte und einen Jägerhaut nähen; vielleicht auch eine Gugel mit Zaddeln. Als zukünftige Investition schweben mir anatomische Beinschienen und ein Eisenhut, wie er im 100 Jährigen Krieg genutzt wurde, vor. Ich habe auch noch ein brüniertes Langarmkettenhemd mit Reiterschlitz und Spitzen, welches aber noch entrostet werden muss.
Natürlich Ende des 15. Jahrunderts diese Brustplatte und der Schaller:
s1.directupload.net/file/d/3461/sji5p6ba_jpg.htm
Mein selbsgebauter Larp-Schild:
s7.directupload.net/file/d/3461/znld9lty_jpg.htm
Meine Beinlinge mitsamt Bruche:
s1.directupload.net/file/d/3461/kp9sojkz_jpg.htm
Meine derzeitige Zivilkleidung (der ürtel wurd schon durch einen hellen Volledergürtel ersetzt):
s14.directupload.net/file/d/3461/h6y9wmno_jpg.htm
Mit Gambeson, Eisenhut und Beinschienen:
s7.directupload.net/file/d/3461/8esc5xuk_jpg.htm
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir Tipps für den Einstige geben.
Viele Grüße, Marian alias DerSeife

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 05. Dez. 2013 14:58 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hallo und... wie genau kann man dir helfen?

Du hast da eine schöne Vorstellung abgeliefert, aber irgendwie fehlt mir die konkrete Frage.
Falls die Frage in diese Richtung gehen sollte:
Dein Larpequipment gefällt mir als solches sehr gut, aber für LH in der von dir angestrebten Zeit wirst du recht wenig wirklich verwenden können. Teile der Klamottenbasis, aber spätestens bei der Oberbekleidung ist dann Ende.
Ähnlich sieht es bei der Rüstung aus, aber das dürfte dir ja selbst klar sein, so wie du sie präsentierst.
Deswegen, was suchst du denn genau?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 05. Dez. 2013 15:10 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Arbeit über Living History

Hallo und willkommen Marian,
Also was mich ad hoc etwas irritiert, Zitat “[…]Mit Abschließen meiner Facharbeit über Living History und Reenacmtnet[…]”, “[…]ich mal in der Living Hisotry Szene genauer umzuschauen[…]”: wie schreibt man denn bitte eine Arbeit über ein Hobby, in das man so garkeinen Einblick hat, um dann danach(!) ggfs. sich damit zu befassen?
Wie auch immer; zwecks des Rests weiß ich nicht so recht, was ich dir raten soll. Du schreibst erst was von Mitte 14tes Jahrhundert, und dann postest Du irgendwelche Sachen. Was genau ist jetzt die Frage? Ob die so taugen für Living History (1350 rum)? Wenn ja, lautet die kurze, schlichte Antwort: nein.
Und auch bezüglich deines Vorgehens würde ich erstmal abraten, sowas wie einen “Jägerhaut” (was vermutlich ein Jagdhut sein soll, diese typischen “Robinhood”-Dinger) anzuschaffen. Oder jagst Du? Dito Beinschienen: ohne Ringpanzerbeinlinge drunter und als Fusssoldat unnötig.
Ich würde schlicht damit beginnen, “Mitte 14tes” mal genau festzulegen, denn das kann 1340, 1345, 1357 oder 1363 sein- und jeweils anders ausgucken. Dann: Grundklamotten recherchieren, dazu Bildquellen angucken, Funde wälzen, lokale soziale Lage und darin Darstellung grob verorten und dann tun.
Btw.: welche Fehde meinst du? Die 1352 mit dem Grafen von Arnsberg? Oder die bekannte “Große Dortmunder Fehde” (de.wikipedia.org/wiki/Große_Dortmunder_Fehde) in dessen Rahmen/Vorlauf ersteres stattfand, deren militärisch zentralen Ereignisse aber um 1390 stattfanden?

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #4 vom 05. Dez. 2013 16:23 Uhr Martin Fischer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Fischer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Jens & den Rest der Forenmeute...

…das irritiert dich grundlos.
Der Jung’ hat in der Schule eine Art Übungsseminararbeit zu einem selbstgewählten Thema geschrieben (…. am Gymmie müssen die das in der sog. Q1 - das war mal das zwölfte Schuljahr…) - und weil er anscheinend gerne rollenspielt und seine Facharbeit wahrscheinlich im Fach Geschichte gemacht hat, bot sich dieses Thema wohl an. Er hätte sich genauso mit dem Wohlfahrtsausschuss beschäftigen können oder mit dem Holocaust - und zwar ohne die Bedingung, selbst dabei gewesen sein zu müssen.
Insofern wirkt deine Irritation in diesem Kontext völlig fehlplaziert und herablassend - aber die Vorwürfe kennst ja nicht nur du.
Und weil ich meine Miete derzeit im Rotstiftmilljöh ranschaffen muss und über den allgemeinen historischen Horizont der maturierenden Pennälerschaft hinreichend im Bilde bin (z.B.: “Hitler hat im Mittelalter die Mauer gebaut” - eigentlich schon recht erfreuliches Grundwissen, immerhin scheint die Existenz eines Despoten, einer Epoche und eines historischen Bauwerks bekannt zu sein), solltest du im noch viel deutlicher zeigen wie sehr er hier willkommen ist. Und außerdem wäre es wohl sinnvoll, wenn man in Sachen Anspruch Marians Situation nicht aus den Augen verliert, denn ohne Mäzene und Mentoren dürften seine derzeitigen Umsetzungsmöglichkeiten arg eingeschränkt sein.
Außerdem lese ich für meinen Teil aus seinen Zeilen, dass er selbst noch gar nicht so genau weiß, in welchem Jahrhundert er seine Darstellung ansiedeln soll - vielleicht erbarmt sich ja jemand und erläutert ihm die einzelnen Szenen ein wenig (wer macht was wo und wie oft?, wie alt sind die?, wie kommt man dahin? etc.).
Kurz: Verschreck(t) mir den Kleinen nicht!
Gruß & schön’n Abend
Mätes
PS: @ Marian: Drück’ dich ma’ genauer aus (… und mach dir klar, dass Rechtschreibung auch mal was mit Würde zu tun haben kann!) dat is’ hier nich’ wie inne Penne…

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 05. Dez. 2013 16:13 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Herablassende "Forenmeute"

Als Mitglied der “Forenmeute” und auch ehemaliger Schüler, der auch Facharbeiten geschrieben hat, meine ich aber zu wissen, dass man sich mit dem Thema der Arbeit i.d.R. auch auseinandersetzt. Und wenn er das nun so prominent in seine Einleitung reinschreibt, erlaube ich mir weiterhin, irritiert zu sein, wenn der Rest des Posts kein klares Ziel erkennen lässt, was ich an sich bei Beschäftigung mit der Materie schon erwarten würde dann. Das kannst du herablassend empfinden- als solches empfinde ich die Bezeichnung “Forenmeute” aber auch.
Ansonsten: ich bin keine Feuerwehrkapelle, und eine solche hat man imho in keinem Hobby zu Anfang zu erwarten. Und wenn er gar ne Arbeit über das Hobby geschrieben hat, hoffe ich, dass er das auch weiß.
Wie schon oft angemerkt: wenn jemand von einer Nachfrage und höflich formulierter Irritation verschreckt wird, sollte er/sie entweder nachdenken, nach Festigung seiner Persönlichkeit in 10-20 Jahren wiederzukehren, oder lieber Briefmarken zu sammeln, und diese bei nicht allzu streng blickenden Postbeamten zu erstehen.
Alldieweil sehe ich meinen Eintrag, jenseits genannter, und natürlich erwartungsgemäß von dritter Seite prompt kritisierter, anstatt nur vom ursprünglichenm Threadverfasser aufzulösender, Irrtation durchaus im Sinne eines hilfsbereiten Willkommens, als dass ich Rückfragen zur Eingrenzung seiner Fragestellung aufwerfe, und auf bestimmte Punkte hinweise.
Wenn Du jenseits deiner Kritik an meinem Post selber dergleichen anzubringen hast, Martin, dann mach doch mal.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #6 vom 05. Dez. 2013 17:18 Uhr Martin Fischer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Fischer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht offtopic @Jens...

… es geht mir nur um deine Pose mit der Irritation - der Rest deiner Zeilen an Marian ist ja wirklich “gut gemeint”. Das ist mir völlig klar.
Ich schätze nur, dass der Jung’ mit der Antwort überfordert ist, weil du seine “Lernvoraussetzungen” (…so heißt das im Szenejargon) nicht berücksichtigst.
… noch offtopicer:
Was das Ding mit der gefestigten Persönlichkeit angeht, outest du dich ja nun selbst regelmäßig (…und das zuweilen sogar völlig zu Recht) als Sensibelchen - mit einem ausgeprägten Sendungsbewusstsein (…was du durchaus auch als Lob auffassen darfst. Nur manchmal schießt’s eben über’s Ziel hinaus - aber so ist das eben, wenn man eine Obsession hat…).
Und weil ich zwar auch ein Sensibelchen bin, aber heute - wie fast immer - gar nicht so viel schreiben will, wünsche ich dir und allen restlichen Bestien aus der Forenmeute erstmal einen geruhsamen Feierabend und schau’ später vielleicht nochmal rein…

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #7 vom 05. Dez. 2013 21:52 Uhr Marian B.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marian B. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hui, hui und ein wenig Korrektur

Erstmal Danke, dass ich überhaupt ne Rezension bekommen hab. Dass ich hier wie ie Schleie im Hechtteich bin, war mir bewusst. Immerhin bin ich schon den rauen Ton im Laprer.Ning gewohnt. Die Rechtschreibfehler, die ich gemacht habe, sind dem Zeitpunkt zu verschulden… “Schnell mal eben vorm Schlafegehen den Post schreiben und für ne Klausur lernen”.
Die Facharbeit habe ich mit Zusammenarbeit von zwei Reenactorn/LH-Leuten und diversen Büchern über erlebte Geschichte geschrieben und die beiden fühlten sich durchaus gut vetreten. Die beiden sind auch keine typsichen Mittelaltermakrtbesucher sondern tatsächlich sehr aktiv in der Szene und einer von den beiden fährt jährlich zur Schlacht von Hastings. Es war vielleicht etwas unklug, dass ohne große Erfahrung zu machen, aber vieleicht auch ganz praktisch, weil ich daruch möglicherweise objektiver dem ganze gegenüber stand. Egal, wie gut oder schlecht sie letztendlich geworden ist, auf jeden Fall hat sie mein Interesse gestärkt.
Meine Frage ist, in welchen Zeitraum ich mit meiner Kleidung am ehesten einsteigen kann.
PS: Die Große Dortmunder Fehde von 1388 (mea culpa, Ende 14. Jahrhundert) wäre eine mir sympantischer und angenehmer Zeitraum, welcher aber nicht zwingend sein muss. Die Kotte war nun ein geplantes Nähprojekt, da diese von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis mindestens 1459 im süd-deutschen städtischen Raum. Ergo dachte ich, dass es realtiv lange getragen wurde und da ich mich an einen Nachweis aus England entsinne, möglicherweise, auch im Raum dortmund getragen wurde, wünschenswerter Weise antrülich auch durch Quellen nachgewiesen. Aber das ist alles aditional und erst einmal außen vor.
Hoffe ihr könnt mir beim Einstieg helfen :)
PPS: Kenne als Darsteller für diese Zeit diese Herren und Damen, die mir nicht wirklich als

   Amateuere ihrer Darstellung erscheinen: http://dortmunder-stadtwache.de/willkommen.htm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 06. Dez. 2013 16:55 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Das "Sensibelchen" meldet sich zurück

Erstmal an Martin:
Wenn Du mehr als persönliche Angriffe nicht zu bieten hast, dann tu uns allen doch bitte den Gefallen, und schreib sie auf, und schick sie an jemanden, den sie interessieren, und spam damit nicht irgendein Thema voll. Das braucht echt kein Mensch. Und ich im übrigen auch niemanden, der mich Null kennt, aber meint, mich analysieren zu wollen.
Wenn Du was zur Sache zu sagen hast, dann tu es einfach mal.
@Marian: Ok, und in der Arbeit haben sie dir nichts über die Arbeitsweise bei Geschichtsdarstellung erzählt? Wundert mich halt.
Wie auch immer, Zitat “Meine Frage ist, in welchen Zeitraum ich mit meiner Kleidung am ehesten einsteigen kann”
→ in gar keinen speziellen. Abgesehen von der Tatsache, dass außer bloßer Optik ja Dinge wie Material, Fertigung etc. im Detail ja auch relevant sind, und man die anhand von Bildern garnicht groß beurteilen kann, ist der Rest ein Mix aus rgendwas grob spätmittelalterlich bis frühneuzeitlichen mit Fantasyelementen, ohne konkret erkennbare Vorlage, und das ist auch schlicht kein geeigneter Weg, mit historischer Darstellung anzufangen, sondern:
- erst Vorlagen studieren, dann so genau wie möglich nachmachen (und eben jenes hätte ich erwartet, hättest du im Rahmen der Arbeit bereits mitbekommen. Wobei das wirklich große Problem schon darin besteht, dass es so überhaupt rein garnix aussagt, ob wer nach Hastings fährt, oder nicht- daran lässt sich kaum ermessen, wie stellvertretend jemand für Living History sprechen kann, und ob das überhaupt wer kann.
“Die Kotte war nun ein geplantes Nähprojekt, da diese von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis mindestens 1459 im süd-deutschen städtischen Raum. ”
Nein, nicht wirklich. Es gibt kein Kleidungsstück, dass in unveränderter Form von Mitte 14tes bis Mitte 15tes, noch dazu ohne konkrete Eingrenzung auf das soziale Umfeld, getragen wurde. “Cotte” (nicht:Kotte) ist an sich erstmal ursprünglich ein franz. stämmiges Wort, und bedeutet: Kittel. Solche gab es klar im 14ten wie auch 15ten, aber in unterschiedlicher Form.
“Ergo dachte ich, dass es realtiv lange getragen wurde und da ich mich an einen Nachweis aus England entsinne, möglicherweise, auch im Raum dortmund getragen wurde, wünschenswerter Weise antrülich auch durch Quellen nachgewiesen. Aber das ist alles aditional und erst einmal außen vor.”
- Verstehe ich nicht
Meine Empfehlung bleibt: suche dir konkret eine Zeit, und beschäftige dich mit dieser allgemein, und dann speziell mit der Mode und Sachkultur. Dann kann man dir Tipps geben. Deine Larpsachen nimm fürs Larp. Für historische Darstellung sind sie höchstwahrscheinlich nicht benutzbar.
Und: dortmunder-stadtwache.de sind keine “Amateure”. Sie machen halt einfach alles, nur nicht die Zeit, die sie behaupten zu machen. Darin, die Zeit nicht zu machen, scheinen sie aber alles andere als Amateure zu sein. Darin, ales, was so aussieht, wie 1390, zu vermeiden, sind sie scheinbar sogar eher Meister. Ich hoffe bloß, keiner der beiden von dir genannten Experten fürs Living History stammt von dort.
1388 suche ich da schlicht vergeblich. Schau dir einfach mal ein paar Bildquellen von 1390 rum an, und vergleiche selber. Immer wieder gern genommener Tipp: tethys.imareal.sbg.ac.at/realonline
Beispiel: tethys.imareal.sbg.ac.at/realonline/images/7009095.JPG tethys.imareal.sbg.ac.at/realonline/images/7009100.JPG
Sieht “etwas” anders aus.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #9 vom 06. Dez. 2013 18:05 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hallo Herr Nachbar ;)

Die “Stadtwache” sind wirklich freundliche Leute, betreiben aber ein anderes Hobby. Mit LH hat das wenig zu tun. Vollmundige Präsentationen im Internet sind ja nett, scheitern dann aber manchmal an der realen Welt. Oder anders gesagt, “Im Hundekuchen sind auch keine Hunde drin”.
Sei vorsichtig mit HP von irgendwelchen Gruppen, vergleiche deren Quellen lieber selbst und bilde Dir Deine eigene Meinung.
Auch bei süddt. Mode in Dortmund, wäre ich vorsichtig! Leider kann ich Dir mit der Fehde-Zeit nicht wirklich helfen, aber z.B. hundert Jahre später fand man “norddeutsch/niederländisch” schicker. Hängt halt auch viel mit den jeweiligen, zeitlich aktuellen Handelsbeziehungen zusammen was man “schick” fand.
Mal ein paar Bücher für den Anfang über Dortmund
www.fb16.tu-dortmund.de/kunst/[…]/mittelalterforsc[…]
Wünsche Dir viel Spass und Erfolg.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #10 vom 06. Dez. 2013 20:00 Uhr Martin Fischer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Fischer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Jens:

… selbstzensierte Neufassung:
Irgendwie überkommt mich in fast allen Diskussionen mit dir nach kurzer Zeit ein tiefes Gefühl der Sinnlosigkeit.
Und manchmal frage ich mich, ob ich da der Einzige bin.
Winke
Mätes

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #11 vom 07. Dez. 2013 14:27 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diskussion

Martin, dann lass es dich einfach?
Ich weise jetzt ein letztes Mal darauf hin: trage doch bitte was zu den jeweiligen Threads bei und troll nicht nur einfach rum.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 07. Dez. 2013 14:30 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diskussion

Hier hing was. Bitte löschen. Am besten den ganzen Spam.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 07. Dez. 2013 14:29 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diskussion

Hier hing was. Bitte löschen. Am besten den ganzen Spam.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 07. Dez. 2013 14:29 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diskussion

Hier hing was. Bitte löschen. Am besten den ganzen Spam.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 07. Dez. 2013 14:29 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diskussion

Hier hing was. Bitte löschen. Am besten den ganzen Spam.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 07. Dez. 2013 15:02 Uhr Buddel (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Buddel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht links

Hallo,
hab mir mal die bilder angeschaut. da ist nur adel drauf ich glaube kaum das die einfache bevölkerung die gleiche kleidung trug. die bilder sind wohl nach den vorstellungen der auftraggeber gemalt also nicht real. in der damaligen zeit ist so viel wissen verlorengegangen das keiner behaupten kann das gab es nicht so sah es nicht aus. alles nur auf funde und bilder zeichungen aufzubauen ist doch ein wenig einseitig. es hat immer jemand erfindungen und änderungen gemacht, die bis jetzt noch nicht gefunden sind in museumslagern verstauben usw.
das kostüm von marian ist larp. aber aus teilen kanner schon was machen kommt nur auf die zeit an.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 07. Dez. 2013 17:44 Uhr Stefan (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Da war doch mal was mit Murmeltiertag...

Leute, bitte verschreckt nicht wieder einen ernsthaft interessierten Forenbesucher mit der alten Leier. Ich lese schon lange in TV und sehe immer das gleiche Schema.
Also: Marian, schön, dass du dich für eine ernsthafte Darstellung interessierst. Der einzige Fehler, den du gemacht hast, war, deine bestehende Ausrüstung als Basis für deine geplante Darstellung verwenden zu wollen. Wenn man den Thead-Titel liest, merkt man auch, dass du dir über die angestrebte Darstellungszeit unsicher bist. Also versuchst du, deine Zeit anhand deiner bestehenden Klamotte zu wählen, die du aber -wie du selbst ja auch gesagt hast- für dein LARP-Hobby erstellt hast, ohne auf den historischen Nachweis zu achten.
Das ist völlig in Ordnung und ich muss sagen, dass die Sachen an sich wirklich gut ausschauen! Ich war vor ca. 10 Jahren selbst im LARP unterwegs und blicke mit Grauen auf den damaligen Stand zurück ^^
In Hobbies, die möglichst originalgetreu (dieses irreführende “authentisch” kann ich nicht mehr hören) sein wollen (Living History, Reenactment, Reenlarpment, wasauchimmer) sind aber andere Herangehensweisen grundlegend. Dazu gehört eben die Quellenarbeit, das Ausprobieren und stetige Verbessern nach dem eigenen und allgemeinen Wissensstand. Gerade diese “Arbeit” macht sehr viel Spaß. Du hast das ja auch so begriffen und suchst, wie du ja auch im ersten Post geschrieben hast, Einsteigerhilfe im Sinne von Quellenangaben und Tips.
Dass die Leute hier so pampig reagieren, liegt daran, dass sie diesen falschen Weg des Einsteigens, nämlich das krampfhafte Vermeiden, mit der Ausrüstung und dem Bild vom Mittelalter von Vorne beginnen zu müssen, schon viel zu oft erlebt haben.
Ich bin diesen Weg selber auch gegangen und weiß, wie schwer das ist. Die Beiträge hier in TV haben mir da sehr geholfen, weil du in diesem Forum wirklich die geballte Ladung an fundiertem Wissen aus Recherche und Erfahrung findest. Du musst dir nur die Arbeit machen, zu suchen ;)
Soll heißen: mach dich erst mal hier im Forum auf die Suche nach Threads, in denen es um den Zeitraum geht, der dich interessiert. Such dir Gruppen heraus und besuche ihre Homepages! “Gute” Darsteller geben ihre Quellen an, oft auch einfach als Internetlinks. Du kannst heute aus einem unglaublichen Fundus schöpfen, ohne überhaupt deinen Computersessel zu verlassen (was ich aber nur empfehlen kann, wenn du wirklich weiter kommen willst mit deinen Recherchen). Fang mal damit an; in ein paar Stunden hast du schon eine große Basis an Informationen.
Die wichtigste Basis für deine Darstellung hast du dir schon gesetzt, indem du dich räumlich, zeitlich und sachlich festgelegt hast (Söldner Mitte des 14. Jahrhunderts im Gebiet um Dortmund). Die Seite von Jens z.B. könnte dir da durchaus weiterhelfen.
@Namensvetter Sfefan B.:
dein Argument wird oft in diesem Zusammenhang benutzt. Ich kann dir recht geben wenn du sagst, dass reines Kopieren von Quellen einseitig sein kann. Es laufen auch in der “A”-Szene inzwischen einige Klone rum. Aber leider steht uns nichts anderes zur Verfügung, um wirklich historisch korrekt sein zu können! Man kann ein bisschen variieren, wenn man soweit ist, den Zeitgeschmack der dargestellten Epoche einigermaßen nachvollziehen zu können. Da fängt aber die “Fantasy”, eben die Fantasie, schon an!
Klar kann man sagen, dass es dies und das schon gegeben haben könnte. Warum sollte es im Mittelalter nicht schon Panzer gegeben haben? Oh- Moment, Leonardo Davinci hat im 15. Jhdt einen Panzer gemalt!! Da hat sicher vorher schon jemand die Idee gehabt. Lasst uns also bei der nächsten Belagerungsdarstellung mit Panzern anrücken!
Fände ich eigentlich ziemlich cool :)
Spaß beiseite, du merkst, wohin allzu freie Interpretationen führen können. Es ist also einfach unerlässlich, sich rein auf Fakten zu beschränken und, wo keine sind, die eigene Interpretation auch so deklarieren. das volle Bild der damaligen Zeit gibt es leider nicht mehr. Aber wie du sagst, gibt es immer neue Erkenntnisse und Funde z.B. aus Museumsarchiven, die veröffentlicht werden. Damit kann man arbeiten und es wird nie langweilig.
Soviel dazu von mir. @TV-Gemeinde: ein einfacher Standardhinweis auf die Suchfunktion und bestehende Threads wie früher wäre mMn immer noch besser rübergekommen als die Schlammschlacht hier. In letzter Zeit ist der Ton hier wieder mal rauer geworden. Habt ihr keinen Spaß mehr an eurem Hobby?
Gruß Stefan

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #18 vom 07. Dez. 2013 18:28 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag:

Ich oller Dussel ><
Die Bücher bekommst Du natürlich alle in der Bibliothek (sogar in den Stadteil Bibs)und als Schüler sogar kostenlos!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 08. Dez. 2013 11:36 Uhr Buddel (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Buddel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Beitrag

gelöscht war bedienfehler

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 08. Dez. 2013 11:28 Uhr Buddel (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Buddel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Namensvetter

Hallo,
stefan es war und ist nicht meine absicht irgend jemand zu verschrecken.hab doch nur geschrieben das sein outfit mehrere zeiten enthält.bin selbst noch nicht so lange dabei und haben uns einer bestehenden gruppe angeschlossen. ich lese hier öfter a-szene was versteht sie unter authentisch, die optik,verarbeitung,materialien,herstellung, (Brille erlaubt,ich pesönlich kann keine kontaktlinsen tragen und sehe ohne brille nix)) usw.
was habe ich für spielraum?
mit dem panzer haste recht:-)))) wär mal was anderes als ein belagerungsturm, ist auch leichter zu transportieren :-)
ich persönlich kann in meinen ahnenkronik das eine oder andere detail finden (keine bilder aber beschreibungen)was für darstellungen ganz interesant ist.
daher vielleicht meine meinung. mein persönlicher favorit ist der 30 j krieg. (meine Vorfahren waren da als Söldnerführer involviert.)
ganz wichtig: wir verherrlichen keinen krieg wir stellen nur unsere stadtgeschichte nach.
sollte ich jemanden auf die füße getreten sein entschuldigung.
gruß stefan b.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 08. Dez. 2013 11:39 Uhr Buddel (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Buddel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Beitrag

gelöscht siehe oben

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 09. Dez. 2013 14:11 Uhr Marian B.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marian B. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Titel

Also, mal das ganze Off-Topic zu übersehen und meine Facharbeit nun auch außen vor zu lassen (da es schließlich nicht um diese ging und sie durchaus postiven Anklang gefunden hat, wenn auch keinen perfekten), möchte ich meine Anfrage vielleicht etwas anders stellen.
Könntet ihr mir helfen, Quellen für die Darstellung (sowohl militärisch, als auch zivil) eines Söldners des späten 14. Jahrhunderts im Bereich Dortmund oder Westfalen zu finden ?
Alternative wäre die Darstellung eines Friesens im 11. Jahrundert, wobei ich hierbei besonders Nachweise für zivile Kleidung brauche, denkbar.
Jegliche Bilder meinerseits seien mal vergessen, sodass ich prinzipiell von der Basis an anfangen möchte.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #23 vom 09. Dez. 2013 23:35 Uhr Stefan (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Verschrecken

Servus Stefan,
mach dir mal keinen Kopf, mit dem Verschrecken waren die üblichen halbpersönlichen Streitereien gemeint.
Gegen deinen Beitrag hab ich nix weiter einzuwenden, bis auf die “gefährliche” Aussage von wegen “die waren ja nicht blöd, das gabs damals bestimmt schon”.
Ich habe auch selber nichts gegen freie Variation in der Darstellung, vorausgesetzt, dass es passt.
Ich teste z.B. in meiner Klamotte gerne Motive, Farben, Muster aus verschiedenen zeitgenössischen Quellen als Besatz, Stickerei oder Zierat, um zu schauen, wies wird. Wenn man sich auf einen kleinen Zeitraum beschränkt, aus dem man die Inspirationen nimmt, harmoniert das dann auch im Großteil der Fälle wunderbar.
Mir haben Sachen, bei denen ich zu viel selbst erfunden oder ganze Epochen vermischt habe, bei Weitem nicht so gut gefallen wie welche aus einer bestimmten Region und Zeit; und um Welten besser als solche ohne belegbare Quellen.
Is wie beim Brot, belegt schmeckt’s besser.
Du hast sicher keinem auf die Füße getreten.
Ich zähl mich selber noch mit zu den blutigen Anfängern in der wirklich historischen Darstellung.
Aber ich denke man ist auf einem guten Weg wenn man diesen Dreh erst mal raus hat. Mit einfachen Tips und Hinweisen kann mans auch nicht erklären wies “klappt” mit der Darstellung. Dazu braucht man Leute die einem ein Vorbild sind mit ihrer Darstellung. Man fängt dann einfach irgendwo an, sich zu interessieren, nachzuforschen, und plötzlich steht man statt mit Leonardo C.-Klamotte auf einmal in handgenähten Männerröcken, Windel-Boxershorts und Strapsen da (Ja, nennen wir’s beim Namen; Kittel, Bruche und Beinlinge glaubt einem immer keiner ;) und freut sich.
Von dem her auch großen Respekt, Marian, für deine Konsequenz!! Hätte ich nicht so hingekriegt.
So, genug gelabert, kann zu dem genannten Zeitrahmen leider auch nicht mehr beitragen als das bisher schon Genannte, is leider alles gar nicht meine Zeit :)
Da waren aber schon mehr Tips dabei, als man im ersten Moment sieht! Einfach mal aufmerksam in den Threads lesen, dann wird das schon und es muss sich nicht immer jemand ärgern.
Tschö!

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #24 vom 11. Dez. 2013 13:00 Uhr Marian B.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marian B. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dankeschön

Erstmal ein Danke für die hilfreichen und hilfreich-kritischen Stimmmen. Hab mich noch etwas im Forum umgeschaut.
Kann es sein, dass diese Zeiträume und Gegenden keinerlei Beliebtheit oder Interesse erfahren oder täusche ich mich ?
Kennt jemand von euch veilleicht noch Gruppen aus meiner Region (ergo um oder aus Dortmund) ?
Auf jeden Fall werden wohl Stadt-Bibliothek und Museum für Kunst und Kulturgeschichte in frühsmöglicher zeit erneut belagert, diesmal aber wohl etwas intesiver :D

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #25 vom 11. Dez. 2013 15:08 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht 14tes

Servus Marian,
Also wenn es eine Tendenz gibt, dann vermutlich die, dass es mehr zweite Hälfte 14tes in der Darstellung gibt, als Mitte und frühes.
Wirklich viele - und gar große- Gruppen, die 14tes Jahrhundert gut darstellen, gibt es in Deutschland insgesamt nicht, insofern dürfte es schwierig werden, spezifisch für eine Thematik und Region eine zu finden.
Ich rein persönlich würde dir aber auch eher empfehlen, solo zu arbeiten- auf der jeweiligen Veranstaltung ist man dann ohnehin nicht alleine.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #26 vom 11. Dez. 2013 19:34 Uhr Marian B.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marian B. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Und 11. Jh. ?

Gut, klingt ganz okay.
Und wie sieht es mit dem 11. Jahrundert-Friesen aus?
Das wär vielleicht noch ein nicht ganz so schwieriger Anfang, aber vielleicht täusch ich mich auch.
Mal ganz stümperisch gefragt, wo findet man solche Veranstaltungen ?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #27 vom 12. Dez. 2013 06:55 Uhr Beate (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Beate eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Friesen

Moin, Marian!
11. Jhd. Friesen sieht die Fundlage (zumindest fürs Textile) nicht grad rosig aus. Und auf welche Veranstaltungen willst du damit? Da steht man ziemlich isoliert da. Ich weiss wovon ich rede, ich mache 8. Jhd. Friesen und fühle mich auf jeder VA wie der totale Exot.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #28 vom 12. Dez. 2013 09:59 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dortmund

Moin Marian,
Du kannst Dich ja mal bei mir wegen Dortmund melden. Ich mache basismäßig zwar mehr 1350 - 1360, doch kann ich Dir vielleicht helfen.
Bis denn
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne