Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Osebergteppich, Interpretation eines "Männerrockes"

Einträge 1 bis 10 (von insgesamt 10 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 22. Sep. 2011 15:48 Uhr Finn Steinbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Männerröcke bei den Wikingern?

Guten Tag!
Ich hatte gestern ein ( Titel natürlich nicht aufgeschrieben ) Buch über Wikingerkleidung in den Händen und blätterte munter durch.
Ein Kleidungsstück ließ mich etwas stutzen: die Interpretation eines Männerrockes anhand des Osebergteppichs.
Ich schaute mir die beigefügte Fotografie des Teppichs an und musste feststellen das es, meiner Meinung nach, so interpretiert werden könnte.
Allerdings hörte/sah oder las ich nichts bisher das diese Art von Kleidungsstück beschreibt bzw. überhaupt erwähnt.
Nun meine Fragestellung an euch: Was erkennt ihr in dem Osebergteppich bei den Männern bzw. vielleicht hat der ein oder andere schon von diesem Kleidungsstück bei den Wikingern gehört?
Gruß Eri

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 22. Sep. 2011 15:52 Uhr Timm (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Timm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Link

Hallo Eri,
es wäre hilfreich, wenn du Bilder des Teppichabschnittes sowie der Interpretation verlinkst, damit wir eine Gesprächsgrundlage haben.
Gruß,
Timm
PS Du wirst dein Profil mit Realnamen ausfüllen müssen, sonst wirst du vermutlich gelöscht.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 22. Sep. 2011 16:17 Uhr Finn Steinbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Zusatz

Danke für den Hinweis, eigentlich hatte der Darstellungsname auch dort nichts zu suchen ;).
Ehm ja, wusste doch das ich was wichtiges vergessen hatte.
Leider erwähnten die Autoren nicht welche der dargestellten Figuren sie nun meinen, glaube allerdings das die, in der oberen Reihe, mittig stehende Figur gemeint ist.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 22. Sep. 2011 17:27 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Einzelquellen...

Also um ehrlich zu sein gibt es nur sehr wenig Kleidungsstücke, die man nicht aus diesem Bild herbei interpretieren könnte.
Wenn ich recht überlege, hat sogar der Schamane aus Asterix in Amerika verdammt große Ähnlichkeit mit der mittigen Figur.
Scherz beiseite, ich halte diese Darstellung schlicht für ungeeignet, um als Interpretationsgrundlage für Details gleich welcher Art zu dienen.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 22. Sep. 2011 17:38 Uhr Finn Steinbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Im Prinzip

gebe ich dir da Recht, interessant finde ich nur das es in einem “seriös” wirkendem Buch über Kleidung der Wikinger sowas zu finden ist.
Auf der anderen Seite denke ich mir warum nicht?
Je nach Stoffart und Menge kann es durchaus ne warme Alternative Möglichkeit zu einer Hose gewesen sein, immerhin wäre es ein Kleidungsstück das einfacher herzustellen wäre und wie oben erwähnt mit dem richtigen Material durchaus praktischen Wert gehabt haben könnte.
Es bleibt spannend.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 22. Sep. 2011 17:51 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Eine Interpretation ...

anhand einer rekonstruierten Massenware aus dem Museumsshop sollte man vermeiden, zumal ich diesen “Rock” für einen Webfehler halte.
Das Original besteht nur noch aus einzelnen Fragmenten und je nach dem welche Rekonstruktion man betrachtet, kann man in der Mitte des “Rockes” einen Teilungsstrich sehen wie bei den anderen Hosen. ;o)

(odinsvolk.ca/fylfot.htm)

(www.memory.no/ose1E.htm)
(Ganz unten auf der Seite)
forest.gen.nz/Medieval/articles/Oseberg/[…]/TEXTIL[…]
P.S.:
Interessant wäre auch in welchem Buch diese Interpretation stand

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 23. Sep. 2011 00:32 Uhr Finn Steinbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Viele Bilder

Die eigentliche Interpretation dieses Rockes war auch nicht anhand DIESER Abbildung, es sah für mich nicht sonderlich anders aus als das was ich am Vorabend gesehen hatte und dachte mir es sollte als Beispiel genügen
Das es sich nicht eindeutig klären lässt empfinde ich auch illusorisch und die Bildquellen die du verlinkt hast zeigen ja auch, wie du erwähntest, dass je nach Bild es so oder so gemeint sein kann.
Bewegen wir uns etwas von dem “nebulösen” Teppich weg. Gibt es den so gar keine Art von Quelle die eine Aussage trifft das es etwas Rockartiges für den Mann in diesem Kulturkreis gegeben haben könnte?
Oder entsprechende Literaturangaben in die ich mich einlesen könnte?
Der Finn

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 23. Sep. 2011 01:20 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ?

Ich kann Dir jetzt irgendwie nicht mehr ganz folgen>< Du sagtest doch in Deinen Beiträgen, wie auch im Titel das es sich bei der Vorlage um den Oseberg T. handelt.
Bevor wir jetzt auch noch wegen Begrifflichkeiten aneinander vorbei reden. Du meinst einen Rock, so wie wir den Begriff heute verstehen und Frauen tragen/trugen. Also tatsächlich Rock statt Beinkleid, oder geht es eher in Richtung Gehrock, Klappenrock/Mantel?
Wenn es um ersteres geht (Rock-Rock), so wäre mir für den skandinavischen Raum zu dieser Zeit nichts bekannt.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 23. Sep. 2011 06:59 Uhr Finn Steinbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Klärungsbedarf

Ja, ich meinte den Osebergteppich, es ging um die Bildquelle die ich beigefügt hatte, wie du schon meintest kann in diesem Fall bei einer Massenware auch nen Webfehler entstehen.
Und ich meine schon Rock/Rock ;).
Hatte gestern Abend dieses Gesprächsthema mit einem Freund und der meinte er hätte schon darüber gelesen und auch Abbildungen gesehen wo es um Männerröcke in dieser Zeit in diesem Kulturkreis ging.
Er konnte mir leider nicht mehr sagen was er sich genau durchgelesen bzw. angeschaut hatte.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 23. Sep. 2011 09:34 Uhr Radi (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Radi eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Oseberg IV

Mein Vorschlag bzgl. Interpretationsmöglichkeiten ist in die Textilveröffentlichung Oseberg IV reinzuschaun, vgl. z.B.
trove.nla.gov.au/work/26067614?[…]
Die “Rekozeichnungen”, die man im Internet oder auch Büchern findet, sind meist stark ergänzt, schlecht aufgelöst bzw. entsprechend phantasievoll.
Ansonsten stimme ich Alexander zu mit “gibt es nur sehr wenig Kleidungsstücke, die man nicht aus diesem Bild herbei interpretieren könnte.”.
Damit ist der “Teppich” nicht wertlos, aber - ganz normal - nur in Verbindung mit anderen Funden bzw. Quellen zur Untermauerung einer Interpretation geeignet.
Viele Grüße
R adi

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne