Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) "Rechte" Erlebnisse in der Szene?

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Eintrag #1 vom 30. Okt. 2013 14:31 Uhr Uwe (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Uwe eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kleine Umfrage nach euren Erlebnissen

Hallo zusammen!
ich bin Ende November im Rahmen einer Tagung als “Experte” (oder “Kenner” oder wie man es nennen mag) für die Living-History-Szene eingeladen, was wohl damit zu tun hat, dass ich seit gut 6 Jahren den Markt in Worms (mit-)organisiere und mich eben seit einigen Jahren in der Szene bewege.
Die Tagung beschäftigt sich mit dem germanischen Mythos und Rechtsextremismus und auch damit, wie sich diese Verbindung in der Welt äußert - zum einen durch Musik, natürlich auch im Internet und, als dritter Bereich, historische Darstellungen.
Und da komme ich ins Spiel. Natürlich sind meine Erlebnisse nicht nur subjektiv sondern auch durch mangelnde All-Anwesenheit eingeschränkt.
Deswegen möchte ich gerne euch alle folgende Frage stellen:
Dass es immer einzelne [das Wort kann ich nicht öffentlich sagen] gibt - kein Zweifel; aber es geht nicht um persönliche politische Einstellungen Einzelner, sondern konkret um die Vermischung dieser Gesinnung mit der Darstellung.
Habt ihr schon erlebt, dass jemand seine historische Darstellung nutzt, um rechtsradikale Gesinnung zu propagieren?
Und ebenso interessant: Wenn euch noch nie etwas in dieser Art in X Jahren Hobby begegnet ist - teilt mir das gerne auch mit.
Grüße
Uwe
PS:
Bei weiterem Interesse hier der Link:
www.projektosthofen-gedenkstaette.de/index.php?page=156

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 30. Okt. 2013 15:58 Uhr Carsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Eher weniger als in Kontrollgruppe ;-)

Hallo Uwe,
die von Dir gestellte Frage ist recht schwierig zu beantworten.
Dies liegt erstens daran, dass sich Elemente des rechten Gedankenguts weitestgehend irgendwo geklaut sind und historisch meist eine ganz andere Bedeutung haben. Nehmen wir beispielsweise mal als Extrembeispiel die Swastika (aka Hakenkreuz). Vor der NS-Zeit stand das Symbol u.a. für die Kreuzigung Jesu Christi oder als Schutzzeichen verwendet. Daher lässt sich von der Zurschaustellung von bestimmten, im Nationalsozialismus verwendeten Zeichen nur schwerlich (sprich: nur bei einer Häufung an einer Person) auf eine rechte Gesinnung schließen. Soetwas habe ich, soweit ich mich erinnern kann bisher nur zweimal gesehen, und ich fahre seit 1998 auf MA-Veranstaltungen.
Die zweite Schwierigkeit besteht darin, dass es “Die Szene” eigentlich nicht gibt. Man kann im Bereich “historisch interessierte” unterscheiden

  • Leute, die auf Geschichtsveranstaltungen gehen, um dort zu feiern (Party)

  • Leute, die dahin gehen, um Darstellung zu betreiben (Bildung)

  • Leute, die dahin gehen, weil sie das Ambiente mögen (Gewandeter Besucher)

  • Leute, die auf keine/wenig Veranstaltungen gehen und interne Lager veranstalten

  • Leute, die sich mit Mittelaltermusik oder Mittelalterrock (z.B. In Extremo) identifizieren.

All diese Personengruppen gehen aus einem anderen Blickwinkel an die Geschichte heran und ich bin mir sicher, bei 1. und 3. ist die Quote derjenigen mit rechter Gesinnung höher als bei 2. und 4. Meine persönliche Priorität bei den Veranstaltungen liegt übrigens bei 2.
Nichtsdestotrotz kann ich im Vergleich zu den Vereinen (Sport, gemeinsames anderes Hobby) und dem persönlichen Umfeld bisher keine Häufung von Leuten mit rechtem Gedankengut feststellen. Ich glaube sogar, in vielen Fussballvereinen gibt es anteilig mehr Leute, die eher rechts stehen. Ebensowenig habe ich bisher im Rahmen meiner Mittelalteraktivitäten mehr Leute kennen gelernt, die ihr rechtes Gedankengut propagieren als in meinem sonstigen Umfeld.
Anders herum kann ich aber ganz klar feststellen, dass bei vielen Darstellern, die ich bisher kennen gelernt habe, ein deutlich fundierteres Wissen über den Themenkreis “Nationalsozialismus, drittes Reich, Vorgeschichte und Auswirkungen” vorliegt als bei vielen anderen, die ich kenne.
Gruß
Grypho

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 31. Okt. 2013 14:38 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dito

Hallo,
ich kann Gryphos Aussagen voll unterstreichen.
In meinen über 15 Jahren als Aktive hatte ich nur ein einziges Mal eine direkte Begegnung mit einem Rechtsaußen, der gezielt versucht hat, zu “missionieren. Das war aber im Ausland.
Insgesamt denke ich, ist der Anteil der verschiedenen politischen Richtungen genauso groß oder klein wie im Rest der Bevölkerung. Inklusive der ”kleinen Stammtischrassisten“, die überall mal rauslugen.
Letzte Woche war ich auf einer Ausstellungseröffnung in Bad Kreuznach, Thema ist wie sich die Rechtsradikalen Nachwuchs heranholen, Zielgruppe der Ausstellung sind vor allem Jugendliche.
Leider fand ich die Aufbereitung gerade der Themen ”Musik“ und ”Symbolik“ sehr oberflächlich. Ich hatte auch gestützt durch die Gespräche anschließend eher den Eindruck, daß die These ”Rechtsradikale verstecken sich gerne im Heidentum/in den geschichtliche Darstellungen“ ohne weiteres Hinterfragen verbreitet wird und eher von außen ”auf uns Darsteller" übergestülpt wird (hier fasse ich bewußt alle 5 von Grypho genannten Gruppen zusammen).
Wesentlich kritischer sehe ich die Entwicklung im Fußball:
www.spiegel.de/[…]/rechte-fussballfans-ungeheuerli[…]
Hier ist dringend Handlungsbedarf!
Aber darf man die Heiligtumskuh Fußball schlachten und in der Öffentlichkeit schlecht machen? Nur mal so als Gedanke…. Lieber nicht, da hängt zu viel Geld drin….
Fazit: Es dürfte nicht mehr oder weniger schräge Vögel unter den Aktiven geben als in anderen Bereichen des täglichen Lebens.
Gruß
Ameli

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #4 vom 31. Okt. 2013 14:50 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag

Mein Beitrag soll das Thema “Rechtsradikalismus” nicht verharmlosen.
Im Gegenteil, “Herrenmenschendenken” - egal welcher Couleur - hat in dieser Welt keinen Platz!
Gruß
Ameli

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #5 vom 31. Okt. 2013 22:09 Uhr Uwe (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Uwe eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Anmerkung

Vielen Dank schonmal für euer Feedback.
Ich werde während der Tagung und auch während des Workshops Notizen machen und im Anschluss mal Berichten.
Bei dem anschließenden Workshop wird ein Protokoll angefertigt, von dem ich ebenfalls gerne berichten werde.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 26. Nov. 2013 12:31 Uhr Uwe (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Uwe eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schließen bitte

So, das zusammentragen ist beendet, die Tagung auch.
Alles weitere ist im Folgethread zu finden:
[Taverne, Thread: Tagung "Germanischer Mythos und Rechtsextremismus"]
Damit kann dieses thema hier geschlossen werden.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne