Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) rutschfester wendeschuh

Einträge 1 bis 11 (von insgesamt 11 Einträgen)
Eintrag #1 vom 06. Feb. 2004 09:32 Uhr Guido Jäkel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Guido Jäkel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht rutschfester wendeschuh

vor einiger zeit fand ich mal eine anfrage was unternommen wurde um mit einem wendeschuh bei schlammigem wetter nicht immer auf die nase zu fallen. die antworten waren wenig konstruktiv und ohne hintergrund (du solltest laufen lernen oder wer das risiko scheut sollte nicht kaempfen…)so habe ich eine weile gebraucht um die hintergruende zu recherchieren und moechte hier einmal eine seite aus dem internet empfehlen welche an hand von funden einige moeglichkeiten belegt. leider ist die seite in russisch aber hervorragend bebildert, also auch so verstaendlich. (ich arbeite an einer uebersetzung) asgard.tgorod.ru/libri.php3?cont=_brodd
eine viel weniger aufwaendige moeglichkeit, wenn ich auch keine funde aufweisen kann, ist folgende: man knuepft sich aus ca. 5mm dicker schnur oder lederband eine art netz welches unter den fuss gebunden wird. wirkt aehnlich wie schneeketten. diese moeglichkeit wird heute noch in indien, bei den arbeitern in der lehmziegelherstellung, verwendet allerdings nicht ueber einem wendeschuh sonden direkt auf dem nackten fuss. probiert es einfach aus. ich fand es funktioniert sehr gut.
Tjorgan Rudolfsson

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 06. Feb. 2004 10:02 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Find ich gut

dass Du dich nicht hast entmutigen lassen Guido.
Sieht fein aus die Seite, wenn ich auch vermute dass die Teile für Eis bzw. festen Schnee gedacht sind.
Das Netz unter den Schuhen hört sich sehr sinnvoll an. vielleicht weiß doch der eine oder andere hier dazu was zu sagen.
auch wenn ich mir vorstellen kann das gerade bei einem unüblicheren Artikel als es z.b. Schuhe sind und bei dem Material die Fundlage katastrophal sein könnte.
Gute Tage
Harwalt von Biberach, freie Ritterschaft Baden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 06. Feb. 2004 11:39 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht plattenartige ßberschuhe oder Untersohlen ;-)

Hallo Guido,
leider verstehe ich kein Russisch, aber die Abbildungen dieser plattenartigen ßberschuhe (oder besser Untersohlen?), die am Fuß oder über dem eigentlichen Schuh befestigt werden, erinnern mich stark an einen hochmittelalterlichen Fund einer ähnlichen Sohlenplatte mit hölzernen ‘Spikes’, die wohl für die Begehung mooriger Landschaften gedacht war.
Anzuschauen unter:
www.brandenburg1260.de/schuhwerk.pdf
und zwar Abbildung Nr. 5
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 06. Feb. 2004 11:52 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Korrektur

äh, Quatsch, Bild Nr. 21 (5 war’s mal in einer alten Fassung…)
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 06. Feb. 2004 11:54 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht rutschfester wendeschuh

Schneespikes…
…sind, zumindestens fürs SMA, belegbar, z.B. in den Metallfunden von Schleswig, soweit ich mich erinnere.
Allerdings, bislang hats mich mit meine Schuhen noch nie gelegt.
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 06. Feb. 2004 12:38 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht rutschfester wendeschuh

J.Herrmann führt in verschiedenen Veröffentlichungen Eisnägel für Schuhe an. Leider habe ich hier im Büro kein Buch bei der Hand, bin aber sicher, daß ebenfalls solche Eisnägel wie auf der russischen Seite gemeint sind.
Zeitraum 9./10 Jahrh.
Sylvia Crumbach
Projekte zur lebendigen Geschichte e.V. (i.G.)
PS.
Ich hätte solche Eisnägel am vorletzten WE gerne gehabt. Wendeschuhe auf vereisten Wegen sind beim arbeiten wirklich kein Spaß.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 06. Feb. 2004 14:51 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Holzsohle mit Stollen

Nach dem Bild das Ruth meint hatten die Holzstollen einen gesunden durchmesser.
Da die Sohlen so recht gut erhalten aussehen kommen die Löcher vermutlich auch hin.
wäre für Schlamm ebenso nützlich wie für Moor.
Vergleichbar mit Fußballstollen.
Harwalt von Biberach, freie Ritterschaft Baden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 06. Feb. 2004 16:56 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Sohlennägel

9/10. Jhd? Hat jemand was für später? ich kenn bislang nur ein Bild im 14ten, alle Schuhfunde sind ohne Löcher; wenn also jemand ne Quelle hat, her damit ;)
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 23. Mrz. 2004 09:21 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Spikes aus Metall - Museum Schleswig

Hallo,
wir haben vor kurzem die bereits erwähnten ‘Spikes’ aus Metall aus dem Fundgut von Schleswig im Museum besichtigt. Leider gab es da keine genauere Datierung als ‘aus dem Mittelalter’… ;-)
Wir haben Bilder von den Spikes und auch von einer möglichen Befestigungsweise am Schuh gemacht, die demnächst in meinem Artikel zu einfachem Schuhwerk aus unserer HP zu finden sein werden.
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 28. Jan. 2005 09:14 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht rutschfester wendeschuh

so, vie bereits angekündigt jetzt die erweiterte Version meines Artikels - inklusive Bilder der Schleswiger ‘Spikes’ und der Filzeinlegesohle.
www.brandenburg1260.de/schuhwerk.pdf
Gruß,
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 28. Jan. 2005 10:11 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Respekt....

Sehr schöner Artikel.
Hab zwar grad nicht die Zeit alles zu lesen, aber vom überfliegen her bin ich sehr angetan und werd mich mit genügend Zeit nochmals damit befassen.
Sehr erfreulich finde ich den Fund der Filzeinlegesohle.
Bei den Spikes grüble ich grade, ob eine in Holz montierte Version nicht gangbarer wäre. Wurde nur das Eisen alleine gefunden, ober waren organische Beilangen dabei ?
Ich stelle es mir unangenehm vor, wenn man mit den Spikes mal nicht auf nachgibiegem Boden steht, die Rückseite durchs Leder in den Fuß gedrückt zu bekommen, desweiteren bin ich von der Stabilität der Rekonstruktion nicht so recht überzeugt.
Wie gesagt, in vollkommener Unkenntnis des Fundzusammenhangs:
Wäre die Montage an eine Holzsohle vergleichbar mit Bild 33 denkbar ?
Oder die Stabilisierung der abgebildeten Rekonstruktion mit einem angepaßten Holzstück auf der Lauffläche ?
Nur als Gedankenanstoß.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne