Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Schnittmuster für Wendeschuhe Größe 42 gesucht

Einträge 1 bis 14 (von insgesamt 14 Einträgen)
Eintrag #1 vom 13. Aug. 2014 14:48 Uhr Marvin Schrödter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marvin Schrödter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schnittmuster für Wendeschuhe Größe 42 gesucht

Hi,
hat einer von euch vielleicht ein Schnittmuster für Wendeschuhe in Größe 42? Ich habe mich schon an unterschiedliche Anleitung zum Erstellen eines solchen Musters gehalten aber bisher hat es einfach nicht geklappt. Und kleines Muster dem Fuß anpassen kann ich leider auch nicht. Kann mir da jemand helfen?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 14. Aug. 2014 03:19 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ?

Für welche Darstellung soll´s denn sein (Zeit,Raum,Person)?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 14. Aug. 2014 15:29 Uhr Marvin Schrödter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marvin Schrödter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wer, was und wann

Ich stelle einen Deutschordensritter im 12. Jh. dar. Räumlich habe ich mich nicht festgelegt, bin auch nicht so A, dass das Muster exakt in diese Zeit passen muss.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 15. Aug. 2014 00:06 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irgendwie putzig!

Aber was solls, vielleicht findest Du ja doch noch Spaß an der historischen Darstellung. ;)
Schnittmuster und alles Weitere kannst Du z.B. hier finden:
www.knieriem.net/category.php?id_category=11

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 15. Aug. 2014 11:31 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nicht so A

Du bist also kein Buchstabe. Prima. Vermutlich warst du zu faul “authentisch” auszuschreiben, vielleicht ekelst du dich auch vor dem Wort- das zumindestens wäre verständlich, es ist nämlich völlig unsinnig in dem Zusammenhang. Wenn du uns damit sagen wolltest, dass Du dich nicht an geschichtliche Fakten/Quellen/ an die Beleglage hältst, ergeben sich daraus meherere Dinge:
1.) Du stellst keinen Deutschordensritter dar, vor allem nicht des 12ten, sondern machst Fantasy. Nicht wie damals = Fantasy. Punkt.
2.) Du bist hier falsch. Hier geht es um Geschichte.
3.) Du brauchst keine wendegenähten Schuhe. Bundeswehrstiefel tun es auch.
Solltest Du überraschenderweise ein spontanes Einsehen haben, und doch mal dich damit befasst, was Du angeblich doch darstellen willst, dann wäre es halt geschickt, einfach mal in die zigtausend Funde zu Schuhen zu gucken. Die es auch fürs 12te gibt. Die “Schnitte” ergeben sich halt aus den Originalen.
Tipps zu Literatur, sowie auch Anleitungen zum Selberbau gibt es u.a. auf Andrés Seite: www.wendeschuh-selbstgemacht.de
Fürs 12te gibts u.a. Funde aus Schleswig und London.

Bewertung:
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
  
Eintrag #6 vom 15. Aug. 2014 15:15 Uhr Marvin Schrödter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marvin Schrödter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Lesen

Lies doch bitte bevor du solch einen Schmarn schreibst:)
Schnittmuster habe ich viele gefunden, Fakt ist, ich habe es nicht geschafft, diese an meinen Schuh anzupassen.
Du kannst gern meine Handwerklichen Fähigkeiten in Frage stellen, mehr aber auch nicht. Und selbst das nicht,
da du keinen Schimmer hast, was ich sonst so alles “basteln” kann. Und ich ekel mich auch nicht vor dem Wort “authentisch”.
Ist ein sehr schönes Wort, nur manchmal ist es mir halt zu lang. Du schreibst doch auch nicht Desoxyribonukleinsäure, sondern DNS.
Ich gehe mal davon aus, dass du weisst, was Desoxyribonukleinsäure ist?
Und zu deiner “Definition” von Fantasy… Es gibt da ein paar schöne Definition von Reenactment, Springerstiefel gehören zwar nicht dazu,
hast du schön erkannt:) Aber Schuhe, z.B. nach historischem Vorbild, allerdings mit Gummisohle zu tragen wird von vielen praktiziert.
Ich habe mich an das Forum gewandt, weil ich es, mit meinem Können, nicht alleine geschafft habe, aber du hast bewiesen, was viele Wissenschaftler sagen, “der Großteil der Reenacter bildet sich unglaublich was auf sein Halbwissen ein und darauf, dass er ”Authentisch" schreiben kann.
Räumlich lege ich mich nicht fest, da man das in diesem Fall, meines Erachtens nicht machen KANN. Ein Deutschordensritter kann durchaus mal unterwegs gewesen sein und mir will doch niemand erzählen, dass er, sobald die Schuhe durch waren krampfhaft nach einem Schuster gesucht hat, de ihm genau DIESE Schuhe schneidert.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 15. Aug. 2014 15:12 Uhr Marvin Schrödter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marvin Schrödter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke

Hi, danke, aber Muster habe ich schon genug. Mein Problem bestand ja darin, diese auf meine Schuhgröße umzumünzen.
Daran bin ich gescheitert. Aber Danke:)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 15. Aug. 2014 17:22 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

Jens Link erklärt wie Du den Schnitt anpassen kannst.
Bei meinem kannst Du speziell auf Deine Maße angefertigte Schnitte kaufen.
*
Hier das Schimpfwort “A/Authentisch” zu nutzen ist wirklich unglücklich!
Authentisch=Original sind wir hoffentlich alle. ;)
Über Originale “Schuhe” verfügt wohl leider niemand von uns.
Aber über möglichst in Zeit, Fundort und in persönlicher Größe angepasste “Nachbauten”.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #9 vom 16. Aug. 2014 14:45 Uhr Michael (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Michael eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schnittmuster anpassen

Ich selbst habe mich auch schon an das Thema Schuhe selber bauen gewagt und habe dazu mal einem Schuster auf die Finger geschaut.
Da jeder Mensch und seine Füße ein wenig anders ist kann man solche Schnittmuster nur als groben Anhalt benutzen. Das ist eben keine technische Zeichnung, die bis auf den Mymeter stimmen muß.
Am besten kaufst du dir zuerst ein paar ganz billige Schlüpper, die aber gut passen. Als nächstes schaust du im Baumarkt einfach nach Kantholz und lässt dir zwei Stück zusägen, die in Breite und Länge deiner beiden Füße entsprechen, bearbeitest die zuhause solange mit Säge und Holzfeilen (sog. Raspel)bis sie ungefähr der Form deiner Füße entsprechen und auch ganz leicht in die billigen Schlüpper passen.
Das Leder für die Wendeschuhe sollte vorher nur sehr grob (wenn überhaupt) zugeschnitten werden, dann über die fertigen “Leisten” (so nennt der Schuster die fertigen Holzklötzchen) gearbeitet werden. Am Besten dazu das Leder mit einem weiteren stück Holz auf den Leisten klopfen bis die Form stimmig ist und dann mit einem scharfen Messer das Leder noch am Leisten bearbeiten, anschließend vernähen.
Ist sehr viel Arbeit aber die Schuhe sollten passen und sind auch nicht so teuer wie bei einem Schuster.
Viel Spaß und erfolg beim Basteln :-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 18. Aug. 2014 11:18 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schmarrn

Jemand, der als Einleitung in einem Fachforum für historische Darstellung “in auch nicht so A” schreibt, sollte mal über die Bedeutung des Wortes “Schmarrn” länger nachdenken.
Und nun mal so zu Wortbedeutungen:
Das Wort “authentisch” ist weiterhin unsinnig, ob ausgeschrieben, oder nicht, und im Gegensatz dazu ist DNS halt eine echte Abkürzung eines Fachwortes.
“Reenactment” dagegen hat tatsächlich unterschiedliche Definitionen, je nach Sprachraum, im deutschen ist es die Nachstellung konkreter Ereignisse. Es beinhaltet aber auf jeden Fall keine qualitative Komponente, und wenn es das täte, wäre das, was Du als “authentisch” bezeichnest, die Essenz dessen, insofern finde ich es beachtlich, wie Du damit umgehst.
“[…] aber du hast bewiesen, was viele Wissenschaftler sagen, “der Großteil der Reenacter bildet sich unglaublich was auf sein Halbwissen ein und darauf, dass er ”Authentisch” schreiben kann.“
Dann kannst Du stolz sein, denn Du teilst mit diesen ”Wissenschaftlern“ etwas, nämlich Unverständnis ob historischer Darstellung. Tatsächlich habe ich explizit darauf hingewiesen, dass das Wort *unpassend* ist- sich etwas darauf einbilden sieht anders aus- und ich bin kein ”Reenacter". Auch kein Reenactor. Jedenfalls sehr selten: de.wikipedia.org/wiki/Reenactment
Jenseits dessen hättest Du ja schlicht schreiben können, dass Du Probleme hast, vorhandene Schnitte auf deinen Fuss anzupassen. Hast Du halt nicht. Also wunder Dich nicht, wenn die Leute auf den Inhalt deines Posts eingehen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 18. Aug. 2014 17:16 Uhr Michael (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Michael eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Fachforum...

…ist der springende Punkt und sollte auch darauf hinauslaufen.
Es braucht nicht viel Recherche um herauszufinden, daß so ein Ordensritter in seinem Leben recht weit rumgekommen ist. So ist es schwerlich vorzustellen, daß ein solcher Ritter bei einer Pilgerfahrt, oder gar einem Kreuzzug, monatelang barfüßig durch die Welt trottete bis ihm sein Schuster aus der Heimat ein paar neue Schlappen gemacht hatte, wenn seine eigenen den Geist aufgaben. Der 24h Overnight Express scheidet da auch aus.
Auch hat der Mensch die Eigenart bewährtes beizubehalten. Das Schnittmuster des Standartherrenschuhs von Lloyd gibt es ja auch schon seit über hundert Jahren und wird wahrscheinlich in hundert Jahren immer noch im Schuhgeschäft zu finden sein ;-)
Wo hier das Unverständnis ob historischer Darstellung liegt, sollte von jemandem, der das gesamte Zeitgeschehen einer Zivilisation auf die, nicht einmal eindeutigen(!), Momentaufnahmen einiger weniger Individuumen reduziert, hinterfragt werden.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 18. Aug. 2014 17:29 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Rumkommen

Hallo Michael,
Nein, es baucht nicht viel Recherche, um zu spekulieren, dass ein beliebiger Ordensritter viel rumgekommen sein könnte. Ein guter Teil- vlt. merkt man das erst nach etwas mehr als “nicht viel” Recherche- tat dies eben nicht. Welcher Kategorie die Darstellung des Threaderstellers zu Grunde liegt, ist kaum zu klären, weil dies bereits an “nicht auf geschichtlichen Fakten” (Übersetzung von "nicht so ‘A’ aus dem Marktsprech) scheiterte.
Die Region ist aber gar nicht mal relevant ist, weil der Fokus nie auf der Frage lag, ob nun Schuhmodelle im 12ten Jahrhundert regional variierten.
Was hier jemand etwas reduziert, lässt sich spätestens nach der mein Ironierader ratlos zurücklassenden Äusserung ob des Standardschuhs kaum klären.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 05. Sep. 2014 14:54 Uhr Steffen (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Steffen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mal zurück zum Anfang

Auch wenn ich schon Jahre keine Wendegenähten Schuhe mehr gemacht habe, da ich mich auf Löffel spezialisiert habe und andere deutlich besser Schuhe machen als ich es konnte, hab ich immer noch nen Link im Hinterkopf den ich als Grundlegende Anleitung nicht schlecht finde. In dem Fall geschrieben von André Henning.
www.foracheim.de/cms.php?cmspid=70

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 05. Sep. 2014 16:16 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Url von André

Guck mal unten, Steffen, die Anleitung hat auch eine kurze Url.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne