Film & Fernsehen

Einträge 13 bis 16 (von insgesamt 209 Einträgen)

1 2 3 4 5 6 53

Von Mönchen, Minnesängern und Musikanten

13. Juni 2004, 15.05 Uhr, Deutschlandfunk, Musikzene
“Von Mönchen, Minnesängern und Musikanten Das Festival mittelalterlicher Musik »montâlbane« in Freyburg/Unstrut Von Thomas Daun
»Montalbâne« - weißer Berg - so nannte schon der Minnesänger Heinrich von Veldeke den hohen weißen Felsen über dem Winzerstädtchen Freyburg/Unstrut, auf dem die überwältigende Neuenburg thront. In mittelalterlichen Zeiten war diese glanzvolle Residenz ein beliebtes Reiseziel von Dichtern und Musikern; so sollen etwa die berühmten Minnesänger Walther von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach dem kunstliebenden Pfalzgrafen Hermann hier ihre Aufwartung gemacht haben. 1990, im Jahr nach der so genannten Wende, rief das ostdeutsche Ensemble Ioculatores ein eigenes Festival, »Die internationalen Tage der mittelalterlichen Musik«, ins Leben. Als Veranstaltungsort wählten die Musiker die Neuenburg und das Städtchen Freyburg an der Unstrut - und tauften ihr Festival auf den Namen »montalbâne«. Innerhalb weniger Jahre wuchs »montalbâne« zum bedeutendsten Festival mittelalterlicher Musik in Deutschland heran - tausende von Besuchern pilgern jährlich hierher und lassen sich von der einzigartigen Atmosphäre bezaubern.”
www.dradio.de/dlf/vorschau/20040613

Angezeigt vom 06. Jun. 2004 bis zum 14. Jun. 2004 - TV2 Robot   Nachricht
Imperium - Sturm über Persien

Sonntag, 09.05.2004 19.30 - 20.15 ZDF
Im virtuellen War Room kommen die Experten bei der Simulation der Schlachten von Issos und Gaugamela zu überraschenden neuen Ergebnissen über die Leistungen des persischen Militärs - und des letzten Großkönigs.
Kann ein Einzelner ein ganzes Weltreich zu Fall bringen? Oder geht das gewaltige Perserreich unter, weil es ein Koloss auf tönernen Füßen ist, korrupt und verderbt wie es die traditionelle Geschichtsschreibung seit 2000 Jahren behauptet? Experten zeichnen heute ein neues Bild des antiken Perserreichs. 250 Jahre besteht es in scheinbar unerschütterlicher Stabilität - bis es unter den Militärschlägen Alexanders des Großen zusammenbricht. Erst durch ihre Erkenntnisse werden Prunk und Herrlichkeit des persischen Großreichs, auf der Basis wissenschaftlicher Rekonstruktionen, in modernster Computeranimation wieder sichtbar: Königliche Hallen, 100 Meter lang und 20 Meter hoch - und üppige Gärten, wo heute öde Steppen sind. Für die griechischen Angreifer ist der Luxus der persischen Hauptstadt Persepolis sichtbares Symbol moralischer Verworfenheit. Ist Persepolis tatsächlich Zentrum eines von innen zerfallenden Reichs? Mit dem Fund von Tausenden Tontäfelchen aus den Verwaltungsarchiven von Persepolis wird erst jetzt, nach ihrer mühsamen Entzifferung, eine andere Wahrheit sichtbar: die eines starken Verwaltungs-und Rechtsstaats. Historische Ermittlungen in internationalen Museen und an den historischen Originalschauplätzen beweisen, dass sich die persischen Herrscher, vom mythischen Gründer Kyros bis zum letzten persischen Großkönig Dareios III., in ihrem gewaltigen Großreich als Wahrer des Rechts und Garanten der Toleranz verstehen. Hat der Staatenlenker Dareios III. in letzter Minute auf dem Schlachtfeld versagt - und sein Reich in einer Sekunde der Entscheidung an Alexander den Großen verloren?

Angezeigt vom 02. May. 2004 bis zum 10. May. 2004 - TV2 Robot   Nachricht
Gegen Land und Leute

Montag, 03.05.2004 15.45 - 16.30 h 3sat
Der Dreißigjährige Krieg Teil 04/09 Habsburg greift zu

Angezeigt vom 02. May. 2004 bis zum 04. May. 2004 - TV2 Robot   Nachricht
Fluch des Goldes - Das Rätsel um König Midas

Mittwoch, 05.05.2004 16.30 - 17.15 3sat
Der Film stellt den legendären und den historischen König Midas vor.
Der Legende nach half Midas einst einem betrunkenen Begleiter des Gottes Dionysos. Um dem König Dank zu erweisen, gewährt ihm das Himmelswesen die Erfüllung eines Wunsches. König Midas wünschte sich, dass alles, was er berühre, sich sofort in Gold verwandle. Nach anfänglicher Begeisterung merkt er schnell, dass er dem Tod geweiht ist, weil er keine Nahrung mehr zu sich nehmen kann. In einer Felsgrotte passiert ihm ein noch größeres Missgeschick, als er von dem erzürnten Apollon Eselsohren verpasst bekommt.

Angezeigt vom 02. May. 2004 bis zum 06. May. 2004 - TV2 Robot   Nachricht

1 2 3 4 5 6 53