Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Meinungen zu chemischer färbung

Einträge 1 bis 13 (von insgesamt 13 Einträgen)
Eintrag #1 vom 22. Aug. 2004 00:12 Uhr Klaus Haller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Klaus Haller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht was meint ihr dazu

Hallo Zusammen,
wie lautet eure Meinung zur chemischen Färbung als Alternative zur pflanzlichen.
Ich wollte meine Gewandung zunächst unbedingt pflanzlich färben. Die Versuche verliefen nicht besonders erfolgreich und waren sehr aufwendig. Aus diesem Grunde kam ich schließlich zu Waschmaschinen-Färbung.
Lässt sich das aus eurer Sicht das mit einer authentischen Darstellung vereinen?

              Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 22. Aug. 2004 02:04 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Hallo Klaus,
ich fürchte, das ist eine Frage die dir niemand beantworten kann.
Nach meinem Wissen ist eine pflanzliche Färbung zwar nicht immer unbedingt auch als solche zu erkennen, trotzdem haben wir uns als Ziel gesetzt nur noch mit Pflanzen gefärbte Stoffe zu verwenden. Weils uns Spaß macht zu färben, aber auch weil WIR dann wissen, daß es wenigstens annähernd so ist, wie es “sein sollte”.
Was hast du denn für Probleme beim färben gehabt?
Vielleicht kann man ja helfen?
Gruß,
Roland
Leben und Handwerk der Alamannen I.G.
www.oliver-schulz.de/alamannen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 22. Aug. 2004 17:24 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

hallo claus,
im gegensatz zu roland bin ich der meinung (und habe die erfahrung gemacht), daß man pflanzliche farben meist sehr wohl von chemisch gefärbten stoffen unterscheiden kann, und deswegen sind auch wir dabei im moment, für alles was “neu” gemacht wird ausschließlich pflanzlich gefärbte textilen zu verwenden. simplicol o.ä. halte ich allein schon wegen der erreichten farbtöne für keine wirkliche alternative - wobei die frage, was mit der eigenen darstellung vereinbar ist ohnehin ein jeder für sich selbst beantworten muss. wenn du ansonsten ne korrekte klamotte trägst und vernünftig ausgestattet bist, wird sich vermutlich niemand über ne herkömmlich gefärbte klamotte aufregen, die frage ist nur, wie du dich dabei fühlst. du bist dann eben doch ein stückchen weiter weg von einem wirklich authentischen kleidungsstück (das niemand von uns jemals haben wird), als du es mit einer pflanzenfärbung wärst.
übrigens lassen sich einige pflanzliche farbstoffe (z.B. bietet sich das bei Krapp an)auch in der maschine färben - mögen und machen nicht alle, aber dann hast du immerhin das ergebnis…
gruß suse
familia ministerialis - Alltagsleben um 1280 www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 22. Aug. 2004 18:23 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Ich habe auch von Beutelchen mit pflanzlichen Farbstoffen gehört, die man einfach mit dem zu färbenden Stoff in die Waschmaschine wirft, und ich finde die Idee sehr attraktiv (außerdem soll da auch die Möglichkeit bestehen, außer Wolle auch Leinen, Hanf etc. zu färben). Nicht jeder hat eine große Waschküche oder eine andere Möglichkeit, um große Bottiche mit seltsam riechenden Flüssigkeiten tagelang aufzubewahren und schließlich aufzukochen. Und wenn es letzten Endes die Farbstoffe sind, die früher auch verwendet wurden, ist mir eine Vereinfachung des Färbevorgangs nur recht.
Ich würde das ähnlich einstufen wie die Diskussion um authentische Stoffe: Klar soll es Wolle und Leinen statt Kunstfaser sein - aber wer von uns kann schon mit handgewebten/-gesponnenen Stoffen protzen? Oder wer von uns hat die Bretter seiner Lagermöbel selbst aus Bäumen herausgehauen? Also, wenn das Ergebnis “a” ist, darf man es sich auf dem (Arbeits-)Weg dorthin stellenweise auch etwas leichter machen, denke ich.
Annette

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 28. Aug. 2004 10:47 Uhr Klaus Haller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Klaus Haller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Danke für eure Meinungen,
ich hatte versucht einen Kittel Blau zu färben.
Das Ergebnis sah etwas nach moderner Batik aus.
Nichts besser waren die Beinwickel und an die Hose hab ich garnicht erst rangetraut.
Ich hatte mich ganz genau an das Rezept gehalten.
Es gab eine gewaltige Sauerei. Ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass Handarbeit nicht so ganz meine Baustelle ist. Ich nähe zwar alles komplett mit der Hand und versuche generell immer einen sehr hohen A-Faktor anzustreben aber ich binh immer Heilfroh, wenn das Kleidungsstück fertig ist. Ich denke auch, dass aufgrund meiner fehlenden Kenntnisse eine chemische Färbung näher an die Originale rankommt, als eine pfanzliche. Zu meiner Verteidigung kann ich weiterhin sagen, dass ich mittels Farbkarte mir große Mühe gegeben habe, die Farbstärke von pflanzlicher Färbung zu erreichen.
Das mit der pflanzlichen Maschinenfärbung finde ich hochinteressant.
Jetzt tut es mir fast schon leid, dass ich die Sachen etwas gefrustet schon chemisch gefärbt habe. Aber egal. Ich trag die Sachen jetzt erstmal auf. In ein paar jahren gibt es dann verbesserten Ersatz,
ich bedanke mich: Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 28. Aug. 2004 14:43 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Hi Klaus,
wenn Dir gerade die Arbeit mit Stoff so ein Greuel ist, wäre die einfachste Möglichkeit, auf den Märkten nach bereits pflanzengefärbten Stoffen Ausschau zu halten. Dann hast Du nur noch den ßrger mit dem Nähen :-)
Ich kann mir auch nicht so wirklich vorstellen, daß jedermann/frau im Mittelalter seinen Stoff selbst gefärbt hat, schließlich gab es ja extra den Beruf des Färbers. Also, Kaufen wäre sicher auch “A”…
Annette

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 28. Aug. 2004 19:35 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Hallo Klaus,
das hört sich für mich an, als hättest du nicht regelmässig dein Süppchen umgerührt.
Dann hätte es wahrscheinlich keine Probleme gegeben..immer regelmässig alle 5Minuten oder so umrühren, und zwar so, daß der Stoff gewendet wird. Wenn der Stoff die ganze Zeit ungerührt im Kessel herumliegt und vor sich hin färbt, dann liegen natürlich manche Stellen aufeinander und du hast am Schluß den “Batik” Effekt.
Gruß,
Roland
Leben und Handwerk der Alamannen I.G.
www.oliver-schulz.de/alamannen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 29. Aug. 2004 21:53 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auftragen????

Hallo Klaus,
da wir nicht zusammen arbeiten geht es mich eigentlich nichts an - aber was soll denn “Auftragen” heißen ….
Wenn die Färbung mißraten ist: Noy-Entfärber oder ähnliches und auf ein Neues. Aber Jahre in ein Stück was daneben ist?
Ich persönlich würde das nicht tun.
Viele Grüße
Sylvia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 30. Aug. 2004 13:03 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Hallo Annette,
Du schreibst: “Ich habe auch von Beutelchen mit pflanzlichen Farbstoffen gehört, die man einfach mit dem zu färbenden Stoff in die Waschmaschine wirft,”
kannst Du dafür bitte eine Bezugs- oder Infoquelle angeben, gerade für die Färbung von Leinen bin ich daran interessiert.
Danke und einen schönen Tag
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 30. Aug. 2004 20:33 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

@ Ingo
Nix genaues weiß ich leider auch noch nicht :-(
Aber mein “Stoffdealer” Michael will sowas demächst in sein Angebot aufnehmen (michael@kapmeyer.com). Sobald ich Näheres weiß bzw. die Beutelchen käuflich zu erwerben sind, melde ich mich hier.
Annette

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 30. Aug. 2004 22:25 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

die beutel sind zu beziehen bei traub-wolle.de
gruß suse - fm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 02. Jun. 2005 08:58 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wolle nicht in der Maschine Â…

- färben.
Selbst der Hersteller Simplicol www.simplicol.de empfiehlt Wolle nicht in der Waschmaschine zu Färben. Wegen der einerseits benötigten Temperatur und den andererseits entstehenden Temperaturschwankungen.
Zitat Simplicol:
Wolle und empfindliche Seide im Topf färben
Diese Methode ist speziell für Wolle und Wollmischungen sowie für empfindliche Seide, die nicht in der Maschine oder in Schüssel/Eimer behandelt werden dürfen, entwickelt worden. Dabei kann - auch entgegen der Herstellerangabe - bei 60°C und mehr gefärbt werden. Entscheidend ist die sanfte Bewegung des Färbeguts und das Vermeiden von Temperatursprüngen. Dennoch ist zu beachten: Bei der Wollfärbung - wie auch bei der Wollwäsche - besteht immer das Risiko den Einlaufens und Verfilzens. Extrem empfindliche Wolle wie Mohair, Cashmere, Angora daher nicht färben.
Färbebeispiel für 300g Stoff:
* Bitte Gummihandschuhe tragen.
* Ausreichend großen Kochtopf mit 6 Liter handwarmem Wasser füllen.
* Für einen kräftigen Farbton den ganzen Beutelinhalt einrühren und auflösen.
* Zusätzlich ca. 300ml Essig (oder ca. 50ml Essig-Essenz, 25%ig) zugeben.
* Sauberen Stoff gut eintauchen.
* Das Farbbad auf mittlerer Heizstufe unter sanftem Rühren so lange erhitzen, bis der Stoff anfängt, die Farbe anzunehmen. Wer ein Einmachthermometer benutzt: Es muss mindestens 60°C erreicht werden.
* Temperatur halten und etwa 1 Stunde unter sanftem Rühren weiter färben.
* Den Topf vom Herd nehmen und unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
* Ist das Farbbad nur noch lauwarm, Textilien vorsichtig warm spülen. Später stets separat bei max. 40°C waschen.
Mein Fazit: Der Aufwand mit Naturfarben zu färben ist wohl auch nicht wesentlich aufwendiger.
Spiessbuerger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 02. Jun. 2005 10:12 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Meinungen zu chemischer färbung

Hallo,
wir haben bereits (mit Pflanzenfarben) in der Maschine gefärbt. 90°C reichen absolut aus. Geht wunderbar. Allerdings habe ich den Eindruck, daß die Färbung im Kessel kräftiger wird. Ausserdem macht das Färben im Kessel mehr Spaß ;o)
David
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne