Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Ringe gießen

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Eintrag #1 vom 11. Aug. 2008 20:50 Uhr Thomas Schäfer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schäfer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wachsinjektoren zum Herstellen von Wachsmodellen

Hallo,
ich würde gerne aus Silikonformen Wachsmodelle herstellen. Meine Frage, hat jemand eine Idee, was man als Alternative zu den teueren Wachsinjektoren aus dem Goldschmiedebedarf einsetzen kann? Oder weiß jemand, wo man günstig gebrauchte Wachsinjektoren bekommt? Der Preis dieser Injektoren ist doch Wahnsinn. Die selbe Frage stellt sich für Vakuumgießanlagen, Schleudergussgeräte und Evakuierungsanlagen. Wollte man da voll einsteigen oder experimentieren, würden die Anschaffungskosten in die Tausende gehen. Da müsste es doch günstigere Alternativen geben, wenn man so was als Hobby bettreiben will. Für eine Antwort wäre ich Euch sehr dankbar.
Viele Grüße aus dem Saarland!
Galloromer

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 11. Aug. 2008 22:30 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wachsinjektoren?

Hallöchen…
also die gabs damals noch nicht, hat man alles mit der Hand gemacht ;O)
Ist eigentlich auch nicht so schwer…
aber hier gibts ein Forum, da wirst Du geholfen…alles zum Thema Goldschmieden, Gießen etc.
www.goldschmiedeforum.de.vu

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 12. Aug. 2008 09:23 Uhr Frank (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Frank eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gießen von Silber/Bronze etc.

Hallo,
ich bin mal so frei dir einen Link von Tempora Nostra zu nennen.
www.tempora-nostra.de/bib_metall_sand_werkzeug.shtml
Wie es historisch aussieht, kann ich dir nichts sagen…
Die einzigste Form wären wohl diese Tintenfischegehäuse, deren Name mir entfallen ist.
Da ich den Gedanken auch mal hatte, und es im Endeffekt an einer nicht vorhanden Möglichkeit des schmelzens und der Sicherheit lag, hab ich es wieder verworfen.
1100 °C solltest du hinbekommen… und da dann auch die Schmleztiegel glühen ist erhöhte Vorsicht angesagt.
Auf nem Markt das zu machen, ist meiner Meinung nach, historich nicht in einem akzeptablen (Kosten/Nutzen) Umfang möglich.
Gruß
Frank

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 13. Aug. 2008 09:47 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gießen auf VA´s

Also Philipp ist eine sehr gute Addi, was Guss angeht und auch Schmieden.
Gießen auf VA´s ist eigentlich nicht so aufwendig und kompliziert, haben mein Freund und ich schon gemacht und auch bei einigen Leuten gesehen.
Das was natürlich Zeit in Anspruch nimmt, ist der Formenbau, wenn mans authentisch im Wachsausschmelzverfahren macht, da die Tonformen ne ganze Weile trocknen müssen.
Gießen im Formkasten ist zwar schneller, aber modern.
Was da noch eine gute Alternative ist, Specksteinformen, die man auch öfter benutzen kann
Was Ossa Sepia angeht(die weißen Kalkschalen)
hier ein Link
www.iphpbb3.com/[…]/gusstechnik-der-guss-mit-ossa-[…]
aber nur für wirklich einfache Sachen geeignet, die keine feinsten Strukturen haben sollen und nicht unterschnitten sind

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 13. Aug. 2008 11:50 Uhr Dirk Hülsemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk Hülsemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht gießen in ossasepia

ja da sagt mir doch mal, ab wann die offene flamme beim gießen belegt ist? (also vorläufer des schweißbrenners)oder schmelzt ihr im ofen und gießt ohne begleitender flamme in ossasepia? muß ich mal probieren

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 13. Aug. 2008 18:34 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht offene Flamme?

also wir schmelzen in einer Grube mit BLasebälgen und Holzkohle…
da einfach den Tiegel reinstellen und man kann dann die Kohle noch drumrum und ein dickes Stück drauf, oder mit einer Steinabdeckung…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne