Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Silberbeschläge für Rufhorn

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Eintrag #1 vom 16. Dez. 2007 14:14 Uhr Elmar Keppel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Elmar Keppel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Silberbeschläge für Rufhorn

Grüße an das Forum!
Dies ist mein erster Beitrag zum Forum.
ßberlege seit längerer Zeit, wie ich Silberbeschläge für meine Rufhörner anfertigen kann. Hat jemand mit soetwas Erfahrung?
Muß zuerst ein stabiler Abguß angefertigt werden, um den dan Silberblech zuerst paßgenau gehämmert und anschließend verlötet wird, oder muß ich alle Montierungen gießen (Wachsausschmelzverfahren, Sepia-Guß etc.?
Viele Grüße,
Odin2000

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Avatar
Eintrag #2 vom 16. Dez. 2007 17:23 Uhr Timm (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Timm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Silberbeschläge für Rufhorn

Moin Elmar!
Wie sind denn die Originale gearbeitet? Wenn du das weist, hast du die Basis um den mittelalterlichen Herstellungsweg nachzuvollziehen. Sowohl Guß als auch getriebene und gelötete Bleche währen technisch möglich.
Wenns getrieben ist, solltest du das ganze mit klassischem Silberschmiedewerkzeug hinbekommen. Einfacher ist es natürlich auf einem Positiv zu arbeiten, sollte aber nicht zwingend nötig sein. Wenns gegossen ist, wirds aller Voraussicht nach verlorene Form sein.
Pax, Timm

Bewertung:
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 16. Dez. 2007 17:59 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Silberbeschläge für Rufhorn

Hallo,
Also den Funden nach zu urteilen kannst Du beide Versionen nehmen, da es beides gab. Gegossene wie getriebene Beschläge sind drin.
musst im Grunde von deiner Vorlage ausgehen, die gäbe dir die Technik vor.
Nina www.sindris-werkstatt.de

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Eintrag #4 vom 25. Mrz. 2012 18:57 Uhr Martin Christens  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Christens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Silberbeschläge für Rufhorn

Also ich würde empfehlen ein schönes Stück Bienenwachs zu besorgen und den rand des Horns etwas einzufette und ein Papier falzen und um die Stelle legen die enden verkleben.. Dann das Wachs rumlegen , abziehen , in Ton oder halt was ähnliches zum Gießen einlegen trocknen lassen und brennen. Der Vorteil jetz bei Wachs ist man kann den Beschlag sehr reichhaltig verziehen man muss halt nur auf die Schrumpfeffekt achten aber das gleicht ein dickeres Stück Papier normaler weise aus.

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 09. Jan. 2013 22:22 Uhr Daniel Wüthrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Daniel Wüthrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht guss

ich würde auch das wachs-ausschmelzverfahren mittels bienenwachsform empfehlen.
das bischen schrumpfung gleicht , wie erwähnt ein stück papier aus, es ginge aber aufgrund der form auch ohne.
als ummantelung verwende ich gips, nicht zu vergessen sind die guss und entlüftungs kanäle….dann in eine breiige gipslösung eintauchen, etwas klopfen, um Luftblasen zu entfernen, und etwa eine woche trocknen lassen.
Bienenwachs fliesst auch im backofen aus, oder auf der Kohle……
Der guss selber ist eine Wissenschaft für sich…..und das Ergebniss siehst erst beim zerschlagen der Form…….
Die andere variante, mit treiben, sollte auf dem horn funktionieren, anstelle von Punzierungen kann das silber auch graviert werden…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne